Gerry 365 #3: 3.1. – Klärung und innerliches Hängen

Click here for english version

Es ist Sonntag, ich bin heute schon den ganzen Tag ziemlich lethargisch und es gab heute Nacht noch einen klärenden Emailaustausch. Es ging um den Blog von gestern und das, was zu Hati gesagt wurde. Dies ist nun geklärt. Ich ändere Blogs nicht gerne, daher werde ich es auch diesmal nicht tun.
Es wurden noch abschließende Dinge geklärt, die geklärt werden mussten. Niemand möchte mit Ungeklärtem weitergehen. Wir haben Lösungen gefunden und ich denke, man ist in gewisser Hinsicht in Frieden auseinandergegangen.

Nachdem Zino und ich noch Ralph reichts, Chaos im netz und Emoji Movie, oder wie der heißt geschaut haben, sind wir dann auch irgendwann im Bett gewesen. Hundemüde und … mit meinen üblichen Einschlafproblemen. Manchmal frag ich mich selbst, wie früh ich ins Bett gehen muss, um halbwegs vernünftig zu schlafen. Wenn es nach meinem Körper ginge, würde ich vermutlich gar nicht mehr aufstehen dogger4Hehe .
Und wie jeden Sonntag, vor einer Spätschicht, stelle ich mir den Wecker zu 10 Uhr. Aufstehen tu ich jedoch erst um elf. Und jedes Mal regt es mich auf, aber es wird nicht besser.

Nachdem Aufstehen ging es im Rudel heiß her. Alle redeten über Minecraft. Minecraft und Schnee. Denn es hat bei vielen geschneit. Nach einiger Zeit hat Zino einen Server aufgesetzt und wir haben beschlossen, das zu spielen. Und zu Streamen.
So tat ich dies und habe es »gespielt«.
Ich habe mich bei dem Spiel allerdings ziemlich allein gelassen gefühlt. Ich war der Einzige in der Gruppe, der das Spiel noch nie angefasst hat, und es war gleich mit einem riesigen Mod-Pack wo eine Million Dinge zu machen sind.

Man hat gemerkt, dass die Anderen Spaß hatten. Bei mir stellte er sich allerdings nicht unbedingt ein. Ich hab mir ne Höhle gesucht und immer wieder gedacht »Und was mach ich jetzt?«. Da ich das Spiel nicht kenne, hab ich natürlich auch kein Ziel in diesem Spiel. Ich bin dann halt zwischen den anderen Hin und Her gependelt, die schnell Progress gemacht haben.
Ich hab mich irgendwie unwohl gefühlt, dass alle so weit voraus waren und ich mit einem Ofen und paar Tischen da saß.
Natürlich soll jeder, der es spielt, auch Spaß haben. Aber wie ich oben schon schrieb, hab ich mich etwas allein gelassen gefühlt und ich war auch total erschlagen von den ganzen Rezepten und Einflüssen in diesem Spiel. Ich wusste nicht, wo ich anfangen soll. Und einige von uns haben gleich den OP-Shit gebaut wie irgendein Tor.

Naja. Der Stream ist jetzt vorbei und ich muss eine gewisse Lethargie bei mir feststellen. Allerdings war meine Stimmung schon seit dem Aufstehen auf Talfahrt. Keine Ahnung warum. Oder vielleicht doch. Aber ich kann es nicht genau definieren.
Jedenfalls mag ich gerade jetzt nicht aufstehen. Ich weiß, dass wir heute nochmal Okonomiyaki essen werden, was übrigens sehr lecker war gestern und dann keine Ahnung. Allerdings wird es nicht mehr viel sein, obwohl es erst 18:16 Uhr ist (als ich diese Zeile schreibe). Vielleicht schau ich noch etwas Glee oder Zino und ich finden noch irgendwas zum schauen, keine Ahnung. Müde bin ich. Das ist das, was ich klar definieren kann.

Hati und ich wollten heute eigentlich den nächsten BarkCast aufnehmen, aber mir fehlt die Muße dazu. Und die generelle Niedergeschlagenheit mags auch gerade nicht. Und Hati hat, mal wieder, Internetschwierigkeiten (DoofesFickInternetKakaInÖsterreich).
Ich weiß auch nicht mehr, was ich noch groß schreiben soll. Daher müssen die knapp 600 Wörter heute auch reichen. Kann ja nicht jeden Tag ein langer Blog werden, nicht wahr? Habt einen schönen Start in die Arbeitswoche.

Euer Gerry

3 Kommentare zu „Gerry 365 #3: 3.1. – Klärung und innerliches Hängen“

  1. Mein Tag war auch eher so meh. Obwohl mir an sich gut geht, war ich heute einfach nur müde und gelangweilt. Wie fad ein Tag sein kann, wenn man mal kein Internetz hat. Hab heut 3 verschiedene Spiele auf der PS4 gespielt, die mir alle recht schnell langweilig geworden sind. Jetzt warte ich darauf, dass mein Internet Anbieter seine Störung mal behebt, aber wird wohl erst morgen früh was werden. Also werde ich den Abend damit verbringen im Bett zu liegen und Musik zu hören.

    Fühl dich geknuddelt mein Lieber dogger4Luv dogger4Comfy

  2. Dann tun wir alles, dass es zum nächsten mal besser wird. dogger4Hug Zugegeben war es mir auch zu viel, vielleicht hilft der Neuanfang auch dem nach, dass ich mich mit den neuen Inhalten etwas mehr befasse. Ich hab ja ne Zeit lang auch nix mehr gemacht, weil ich nicht mehr wußte was überhaupt. Dann hab ich endlich Eisen gefunden, eins führte zum anderen und mein Haus weint. dogger4Hehe Aber es hat ganz gut vom Tag abgelenkt der nun bevorsteht.

  3. Pingback: Gerry 365 #350: 16.12. – Eine gute Tat, COUNTDOWN 15: Der Januar - DogGerry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top