Gerry 365 #1: 1.1. – Kurze Nacht

Click here for english version

Guten Abend meine lieben Welpen und herzlich willkommen zum ersten Beitrag des GERRY365-Projekts. Und bevor ich zu dem heutigen Tag komme, möchte ich noch auf etwas anderes eingehen.

Gefühle sind wandelbar. Insbesondere dann, wenn man sich allein gelassen fühlt. Ich habe darüber nachgedacht, einen vierten Polyamorieblog zu schreiben, mich jedoch dagegen entschieden, weil das worauf ich hinaus will ja zu meinem Leben gehört.
Sowohl im dritten Polyblog, als auch im Jahresendblog habe ich erzählt, dass ich mich verliebt habe. Dies Verliebtsein, begann schon vor einigen Monaten. In einem Menschen, der einen Partner hat.

Ich habe tatsächlich alles dafür getan, dass er bei seinem Partner bleibt. Wirklich alles. Bis zum Schluss. Dann gestand er mir, mit einem »Witz« seine Liebe und eine ganze Bergkette begann sich in Bewegung zu setzen. Seit zwei Tagen gehört er jedoch nun zu meiner Familie.
Es tut mir leid. Du weißt genau, ich meine dich. Das war definitiv nicht mein Ziel und du sollst wissen, dass seine Entscheidung nicht von mir abhing. Sondern von der Revue der letzten Monate bzw. Jahre, die er hat für sich noch einmal passieren lassen.

Trennungen tun weh. Das weiß niemand besser als ich. Aber manchmal sind sie der einzige Weg, sich weiter zu entwickeln. Auf beiden Seiten. Und ich für meinen Teil weiß, dass auch der ehemalige Partner meiner neuen Partnerschaft sicher, wen Neues findet.
Kommen wir aber nun zu meinem heutigen Tage.

Um fünf Uhr in der Früh klingelte mein Wecker, weil ich arbeiten war. An Feiertagen arbeiten lohnt sich sehr, finde ich. Mehr Geld ist eine super Motivation, dies ab und an mal zu machen. Wenn die Nacht nicht so kurz gewesen wäre … Ich find Böller allgemein schon anstrengend. Aber die aus Polen, die eine Kraft haben, dass sie sogar mein Bett im 2. OG zum Vibrieren bringen, sind zu viel. Ich konnte über eine Stunde (ungefähr. Ich habe nicht auf die Uhr geschaut.) Nicht einschlafen. Immer wenn ich kurz davor war … BOOM. Horrible.
Aber irgendwann war auch das vorbei und ich schlief wieder ein. Dann klingelte der besagte fünf Uhr Wecker. ›Ich will nicht.‹ Waren meine Gedanken. Ich hätte nicht so früh anfangen müssen. Ich wollte aber. Dann hab ich früher Feierabend dogger4Hehe .

Ich klapperte als Erstes einmal die wenigen Neujahrsgrüße ab, bevor ich mich meinem Rudelchat zuwandte, um die Reaktionen auf die Ankündigung zu sehen, dass ich einen neuen Partner habe. Sie waren an sich durchweg positiv, was mich sehr gefreut hat. Vielen Dank meine Rasselbande.
Bevor ich dann an den PC gegangen bin, habe ich mir noch die Neujahrsansprache von Dr. Angela Merkel angehört und konnte mit ihr 1 zu 1 konform gehen. Außer mit dem »Gott schütze Sie«. Das brauche ich nun wirklich nicht.

Das tolle heute am Morgen war, dass das liebe Haeschenharakiri noch Dungeons and Dragons gestreamt hat und mir somit den Morgen mit hohem Unterhaltungswert versüßt hat. Danke an dieser Stelle dafür.

Der Tag selbst verlief recht ereignislos. Meine Männer haben mich, wie jeden Tag, zum Schmunzeln. Der eine bringt mich generell zum Schmunzeln und der andere hat mir ein Foto von sich und seinem Kater geschickt. So cute dogger4Comfy .
Ich finde es schön, dass der erste Tag des Jahres weitestgehend ohne meinem Monster im Kopf und dunklen Gedanken auskam. Ich musste ein wenig an meine Schulden denken, die ich nun wirklich sehr kontinuierlich abbaue. Aber der Weg zum Ende ist noch so weit, dass es mich für einen Moment etwas runtergezogen hat.

Aber dann habe ich mit meinem Mann und den lieben Schnu ein bisschen League of Legends gestreamt und wir hatten, auch wenn wir am Ende nur noch verloren haben, viel Spaß denke ich. Nur dass mein Mann immer so still ist, macht mich wahnsinnig. Er ist soooooo konzentriert manchmal, dass ich das Gefühl habe, gegen eine Wand zu reden. Aber so is er nun mal. Der liebe Zino.
Worüber ich mich sehr gefreut habe ist, dass mein Hati dem Stream heute auch aktiv beigewohnt hat. Woran dass wohl liegen mag? dogger4Hehe Oh. Ich vergaß. Hati ist mein neuer Partner und somit sind Zino, Hati und ich nun eine kleine Familie. Aber keine Sorge. Ich werde nicht jeden Tag jetzt rumschmalzen. Da bin ich auch nicht der Typ für. dogger4NotSure

Zum Essen gabs heute übrigens Wurstgulasch, den wir gestern schon gemacht haben. Ich dachte, das könnte euch auch interessieren?!

Ich werde jetzt noch ein bisschen Twitch oder Youtube Bingen und früher oder später ins Bett gehen.

Und wie war der erste Tag? Nicht so spannend wie erwartet oder? Mein Kopf ist glücklicherweise nicht immer voller negativer Gedanken. Und das ist, glaube ich, auch ganz gut so.
Bleibt also knusprig und ich freue mich, euch morgen wieder einen Eintrag schreiben zu können.

Euer Gerry

Zurück zur Tagesübersicht

6 Kommentare für “Gerry 365 #1: 1.1. – Kurze Nacht” Freigegebene Kommentare entsprechen nicht der Meinung des Blogautors! Der Autor behält sich das Recht vor, Kommentare, die gegen die guten Sitten verstoßen, zurückzuhalten.

  1. Ich finde deine Einstellung toll. Für seine Gefühle kann ja niemand was. Aber man kann sich durchaus aussuchen, wie man damit umgeht. Die meisten gehen eher den Weg „Ätschi bätsch, ist jetzt meins“, brechen jeglichen Kontakt ab und lassen einen links liegen. Respekt, dass du den Mut hast, es anzusprechen und nicht einfach unkommentiert im Raum stehen zu lassen. Ich wünschte die Kerle mit denen ich mich abgegeben hab, wären mir gegenüber so offen gewesen. Aber egal.

    Hier haben die Leute auch wie blöde rum geböllert. Was mich aber letztendlich geweckt hat, waren die vielen Neujahrsgrüße überall. xD In diesem Sinne dir auch nochmal hier ein frohes Neues und viel Glück dieses Jahr dir und deinen beiden Männern. dogger4Hug

  2. Na das „Gott schütze Sie“ muss sie ja bringen, ihre Partei bezeichnet sich ja schließlich selbst als ‚christlich‘ dogger4NotSure … Auch wenn ich die christlichen Grundwerte da schon lange nicht mehr sehe. Aber egal, Politik ist meist so ein meh-Thema, das passt hier nicht hin. Es freut mich, dass dein erster Tag im neuen Jahr so positiv ausgefallen ist und ich bin gespannt auf die nächsten Beiträge. dogger4Sip

  3. Wofür genau gibt man sich eigentlich die Jahresansprache? Ist das irgendwie Pflichtprogramm? Gibt’s da irgendwelche News? xD
    Ich hab literally noch nie eine Jahresansprache gesehen. dogger4Think

    Mich freut es zu lesen und zu sehen, dass dein Jahr mit einem positiven Einstieg begonnen hat. Und ich bin dankbar dafür, dass ich Teil dieser Familie bin. dogger4Luv

    1. Du wirst immer ein Teil dieser Familie bleiben.
      Ich find die Jahreszusammenfassung durchaus sehenswert. Und die 10 Minuten habe ich einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dogger4UwU dogger4Think dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy