MW Türchen 16: Missbrauch

Click here for english version

Es ist noch nicht lange her, da habe ich mich mit einer Person getroffen, die mich auch als Petplayer kennengelernt hatte. Sie nutzte es aus, dass ich in sexuellem Petplay interessiert war, und versuchte, aufgrund dessen, sich an mir zu vergehen bzw. Tat dies bis zu einem gewissen Grad, bis ich gewalttätig wurde.
Er entschuldigte sich mit der Aussage, Petplayer sollten sich nicht wehren. Sie seien nur zum Ficken da. Es begleitet mich nun immer das Gefühl, dass die meisten Menschen so sind.


Missbrauch hat viele Formen. Der Form des Missbrauchs den Camo erwähnt hat, ist nur eine von vielen. Und auf diese werden wir morgen noch tiefer eingehen. Ob nun Petplayer oder nicht, ist Missbrauch bei vielen Menschen im Alltag integriert.
Sei es sexuell oder sogar ein Sklavenähnliches (unfreiwilliges) Verhalten. Dies folgt unwillkürlich zum Zerbrechen des Opfers. Über kurz oder lang.

Vielen ist nicht bewusst, wann ein Missbrauch anfängt. Ein Missbrauch beginnt da, wenn der andere sich beginnt unwohl zu fühlen. Nehmen wir mal ein Beispiel: Ihr lernt jemanden kennen. Zerrt ihn überall mit hin. Präsentiert ihn, als sei dieser Mensch euer Eigentum.
Der Mensch, den ihr da im Schlepptau habt, fühlt sich zunehmend unwohl. Er sagt vielleicht sowas, wie ‚ich mag das nicht. Die Menschen sind mir zu viel!‘ doch ihr macht weiter. Das ist bereits ein Missbrauch.

Glaubt ihr nicht? Viele verbinden Missbrauch immer mit sexuellen Handlungen. Doch dies ist nicht so. Das o. g. Beispiel ist ebenfalls ein Missbrauch. Ihr missbraucht diese Person, damit ihr euch besser fühlt. Euer Arbeitgeber missbraucht streng genommen auch. Euch. Bzw. eure Arbeitskraft. Allerdings ist dies mit eurem Einverständnis und ihr werdet dafür (hoffentlich vernünftig) entlohnt.
Ein Missbrauch beginnt da, wo sich das Opfer beginnt, unwohl zu fühlen. Und wenn es euch sagt, dass etwas nicht gut oder Okay ist, dann ist es NICHT GUT UND NICHT OKAY! Und ihr habt das gefälligst zu respektieren.

Wie leugnet man seinen Missbrauch am besten? Indem man Floskeln schmeißt wie z. B. ‚Hab dich nicht so!‘, ‚ist doch gar nicht so schlimm!‘ Oder ‚Andere haben auch kein Problem damit!‘ und so weiter. Die Leute versuchen, die Situation zu verschönern und schlimmer noch, an das schlechte Gewissen des Opfers zu appellieren.
Oft funktioniert das sogar. Auch ich mag z. B. Menschenansammlungen nicht. Und wurde trotzdem sehr oft genötigt hinzugehen, um mich zu zeigen. Aber nicht unbedingt für mich … Ich habe mich zwangsweise daran gewöhnt.

Und ja, ich habe mich in dem Moment missbraucht gefühlt. Nicht nur, weil man mich hinaus gezerrt hat, sondern auch, weil ich mich wie auf den Präsentierteller gefühlt habe. Klar verstehe ich, dass ich viele nette Begegnungen nicht gehabt hätte, aber dennoch war mir das alles unangenehm.
Klar könnte man auch sagen, dass das alles nicht so schlimm ist. Aber … für Betroffene ist es das. Denn die sind die, die abends zuhause sitzen und erstmal damit fertig werden müssen, dass sie etwas getan haben, was sie nicht tun wollten. Die einen verkraften es leichter, die anderen nicht so leicht.

Ich möchte noch einmal auf einen Satz aus Camos kurzem Abschnitt eingehen:
»Sie seien nur zum Ficken da«
Würde ich diesen Menschen in die Pfoten kriegen, würde dieser Mensch schnell eine Lektion darin erhalten, wofür wir Petplayer wirklich da sind. Für uns. Für unsere Entscheidungen. Für unseren Spaß. Nicht dafür, dass du deinen hässlichen Wurm in uns versenken kannst. Dass du uns demütigen kannst. Es wird zeit, dass wir sowas bestrafen.
Geht zur Polizei, wenn euch jemand bedrängt hat.

Wenn jemand sagt, dass er etwas nicht will, ist es nicht verkehrt, dies zu hinterfragen. Aber jemanden zu etwas zu drängen, ist nicht der richtige Weg. Denn da fängt der Missbrauch, zu eigenen Zwecken (Und es ist auch nur dann ein Missbrauch, wenn es zu eigenen Zwecken ist), an und die Untergrabung des freien Willens des anderen auf.

Zusatz: Oft ist der Gang zur Polizei rechtlich nicht notwendig. Dennoch ist es notwendig, dass ihr redet.
Es gibt Optionen, bei der ihr euch anonym und kostenfrei einen Rat holen könnt oder einfach nur zum Reden.

DE: Die Telefonseelsorge ist rund um die Uhr für euch da. Jeder Mitarbeiter ist geschult mit euren Themen umzugehen und euch zu helfen. Ihr erreicht sie unter:
http://www.telefonseelsorge.de
0800 111 0 111, 0800 111 0 222 oder 0 116 123

AT: In Österreich könnt ihr die Seelsorge mit der, sehr einfachen, Rufnummer 142 erreiche. EINS VIER ZWEI. Immer merken.

Weltweit: Auch steht euch auch Gerrys Welpen zur Verfügung. Ich hab zwar keine besonderen Schulungen gemacht, aber ich habe auch so einiges an Erfahrung angesammelt und kann hier und da weiterhelfen.

3 Kommentare zu „MW Türchen 16: Missbrauch“

  1. Sowas ist einem Freund von mir auch passiert. Er saß in ner Gay Bar und plötzlich kam einer aus dem Darkroom und wollte ihn am Halsband packen und mit Gewalt in den Darkroom zerren.

    Glücklicherweise wurden andere aufmerksam. Mir ist sowas in der Gay Sauna mal passiert

  2. The real Ikarus Lycos

    Das ist natürlich eine dieser Typischen Ansichten. Diese macht es auch den U18 schwer sich zu integrieren, da es beim Pupplay eine Sexualisierung gibt… Diese Sexualisierung macht die rechtliche Lage auslegbar. Und das ist nicht gut. Wer und wie dazu beigeträgt, damit kann man sich auseinandersetzen und sich selbst eine fundierte Meinung bilden. Ich finde es sehr verwerflich, dass alles so pauschalisiert wird, aber es ist so. Was ich oft erlebe in Bereichen des SM: Du bist Sub, also musst du passiv sein.

    Solche Aussagen entstehen, wenn sich vorher nicht mit den Fetische auseinander gesetzt wird… Hier mangelt es an Aufklärung und weiteren Institutionen, die gezielt Anlaufstellen im Zweifelsfall bieten, auch für U18!

    1. Hallo Ikarus,

      ich gebe dir recht.
      Was mich an den U18 gegenüber noch stört ist, dass sie oft als Trophähe missbraucht werden.
      “Schaut mal. Ich hab dieses süße Wuffelchen und er ist noch jung.” Und die Jungen sind sich dessen nicht mal bewusst.

      Das mit dem “Du bist Sub also Passiv” oder genauer “Du bist Petplayer also devot” kommt tatsächlich noch im Laufe des Projekts. Stay tuned.

      Gerry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top