Gerry 365 #344: 10.12. – Zwischen Bett und Zeichnen

Click here for english version

Jeder der mich kennt weiß, dass ich selbst, wenn ich krank bin, nicht den ganzen Tag im Bett liegen kann. Also wechsele ich zwischen Couch, Bett und Tablet und zeichne, um mir etwas die Langeweile zu vertreiben.
»Dann kannst ja auch arbeiten« … Nein. Es gibt nen Unterschied zwischen ’Einfach vor sich hin zeichnen’ und ’Wirklich aufpassen, auf das, was man tut’. Mein kopf is nämlich noch erkältet.

Glücklicherweise hat das Niesen massiv nachgelassen. Nase is noch unangenehm dicht und ich bin noch recht lichtempfindlich. Und mein Schreibprogramm ist immer noch so hell dogger4Cry .
Aber ich zeichne seit Samstag durchgehend, sofern ich nicht ganz weggetreten bin, wegen der Erkältung. Und es sind einige gute Sachen bei rumgekommen, denke ich. Zwei Dinge hab ich euch ja gestern gezeigt. Heute zeig ich euch alle Seedlinge noch einmal zusammen.

Ich habe bewusst dieses gegenteilige Format gewählt. Ich wollte, wenn ich so etwas schaffe, nicht so einseitig sein.

Hoffnung und Verzweiflung

Ich wollte bildlich zeigen, dass Hoffnung wächst. Aus einem kleinen Samen Hoffnung, kann eine unendlich Große heraus erwachsen. Manchmal geht es schneller, manchmal dauert es lange.
Während man in Verzweiflung oft zu ertrinken droht. Denn diese wächst gefühlt minütlich. Und der Blick des Seedlings soll zeigen, wie leer man innerlich wird.

Liebe und Hass

Ich denke, das Bild für Liebe muss ich nicht erklären. Es soll zeigen, dass Liebe nicht limitiert ist und man lieben kann, wen man will. Natürlich habe ich als Beispiel Zino, Hati und mich genommen. Ich finde das Bild durchaus gelungen.
Konträr dazu steht natürlich der Hass. Hass symbolisiert sich für mich oft darin, Macht zu erlangen. Deswegen habe ich die Erde auch ins Zentrum gestellt. Auch für die Schrift gibt es einen Gedanken: Hass strahlt sehr stark. Das haben wir ja in den letzten zwei Jahren gut gesehen.

Auch habe ich die Form der Seedlinge geändert und weniger niedlich gestaltet. Das soll mitteilen, dass nichts gutes ist und solche Seedlinge nicht Keimen würden, weil, im Vergleich zu meinen anderen Seedlingen, kein Keim aus dem Kopf wächst. Aber leider ist dem ja nicht so. Da war der Wunsch der Vater des Gedanken.

Bloome Bluefolf-Seedling

Ich habe mir mal ein meiner Lieblingsfurrys das Ref-Sheet gemopst und ein Seedling draus gemacht. Das hatte keinen Grund. Leider sieht er nicht so flauschig aus, weil ich Fell nicht visualisieren kann.

Habt ihr noch Ideen für konträre Seedlinge wie Liebe und Hass oder Hoffnung und Verzweiflung? Immer her damit.

Ich wird jetzt weiter meiner Erkältung frönen und heute haben die Pulle Gesundheitsschnaps (Möchte keine Marken nennen) unter die hälfte bringen. Und vielleicht kann ich morgen endlich wieder streamen.

Ich wünsche euch nen angenehmen Freitag.

Gerry

2 Kommentare zu „Gerry 365 #344: 10.12. – Zwischen Bett und Zeichnen“

  1. Ich hab mein Freund gefragt, weil mir nichts konträres einfiel und er sagte Feuer und Wasser, arm und reich.

    Aber die Bilder sind toll, aber fas weißt du bereits dogger4Hehe

    Fell wirst du bestimmt auch noch visualisieren können, da findest du bestimmt noch passende Vorlagen dogger4Think

  2. Pingback: Gerry 365 #361: 27.12. – Es geht langsam zu Ende COUNTDOWN: 4 - DogGerry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top