Gerry 365 #113: 23.04. – Was die eine Gruppe nicht lernt …, kleine Infos zu dem Supporter-Projekt, Gerry(NSF)Talk

Click here for english version

Hey meine lieben Welpen. Lang war es ruhig aber … Naja. Ruhe wärt nicht ewig. Aber irgendjemand appellierte wohl innerlich an die Blödheit von Gruppenadmins und sie sind dem Appell nachgekommen. Erinnert ihr euch noch an das »ALLES IST PRIVAT« Desaster in einer größeren Regio-Gruppe? Ich könnte es verlinken … aber ich kann es auch lassen. Regen wir uns wieder neu auf, statt Altes aufzukochen.
Ich benutze dogger4Facepalm , statt dogger4Rage auf dem Coverbild, weil ich mich nicht mal drüber aufrege, sondern einfach deshalb, weil es dumm ist.

Was wissen wir: Eine Gruppe von mehreren hundert Leuten besitzt kein Recht auf Einhaltung von Exklusivität der geteilten Inhalte. Das betrifft Nachrichten, Bilder, Videos oder Sprachnachrichten. Genauso wie öffentlich sichtbare Kontaktdaten wie @Namen. Und es ist wieder passiert …
In einer NSFW Gruppe, die nachweislich zu Puppypride gehört (Aber ich weiß nicht, inwieweit Puppypride selbst darin involviert ist), mit einer Mitgliederstärke von 373 (Stand heute um 8 Uhr herum), gab es eine megadumme Ansage, die ich vor gar nicht so langer Zeit schon verurteilt hatte.

Ich gebe frei wieder … ich hab keine Lust, das abzutippen. Also … stark übertrieben:

»MIMIMI einige aus dieser Gruppe haben unsere sexuellen Inhalte MIMIMI an einen Pornotelegramkanal weitergeleitet MIMIMI sind diese Mitglieder zu Zeitpunkt X noch in der Gruppe, schmeiß ich sie raus. MIMIMI das ist ein vertraulicher Kanal MIMIMIMI ICH hab ja kein Problem Sachen von mir zu zeigen MIMIMIMI Aber fragt mich erst MIMIMI«

Boah ich kann gar nicht so viel kotzen. Ich werde jetzt mal auf einige Aspekte dieses Mimimis eingehen.

Erstens: Kommen wir zum Punkt Privatsphäre
Sagt mal … habt ihr euch schonmal mit dem Thema Privatsphäre auseinandergesetzt? Ja? Scheinbar nicht. Wie weiter oben schon erwähnt, gibt es ab einer bestimmten Gruppengröße (Sei es real oder virtuell) sowas wie Privatsphäre nicht mehr. Im Gegenteil: Ihr teilt eure Ärsche, Schwänze, Ficks mit der Öffentlichkeit. Nichts, was ihr dort schreibt oder sonst noch austauscht, unterliegt irgendeiner Schweigepflicht. NICHTS!
Und der größte Lacher ist, was von Geheimhaltung und Privatsphäre schwafeln und dann eine Telegramgruppe verwenden. Das ist genau mein Humor. Das ist genauso wie unsere Kunden auf Datingseiten, die nen Anfall bekommen, dass ihre Schwanzgröße sichtbar ist, aber fleißig alle ihre Informationen auf Facebook teilen. Und das ist unabhängig von Telegram. Das Gleiche würde ich generell auch sagen, wenn ihr Whatsapp nutzen würdet. Keine Verschlüsselung in Gruppen (Und selbst wenn doch, wenn einer die Verschlüsselung deaktiviert hat, ist sie generell fürn Arsch.).

Zweitens: Die Pornogruppe
Irgendwie kann ich mir eine Sache nur schwer, sehr schwer, Vorstellen: dass ihr diese Inhalte ausschließlich an diese Gruppe schickt. Ich wage die Behauptung, dass mindestens 50% von denen, die ihre sexuellen Eskapaden dort hinterlegen, dieses Material auf den blauen Seiten, in diversen Telegramchats und so weiter, ebenfalls verbreiten. Die Dunkelziffer der Empfänger dieser Inhalte ist, neben den 373 Mitgliedern dieser Gruppe, hoch. Definitiv. Und wer was anderes behauptet: Bitte die Brille für Realitätssinn aufsetzen. Und in solchen Pornogruppen landet alles. Aus allen Quellen. Mal weil man es durch Zufall findet. Mal weil diese Leute Dinge zugespielt bekommen, weil man irgendwem eins auswischen will. Und das führt mich zum nächsten Punkt …

Drittens: Beweislast
Es werden wieder willkürlich mit (indirekten) Beschuldigungen um sich geworfen und sogar (ebenfalls indirekt) darauf Aufmerksamgemacht, die Mitgliederlisten zu vergleichen (Für die die es können oder Ahnung davon haben). Willkommen bei der Hexenjagd.
Es werden Leute beschuldigt, die (zum Großteil) unschuldig sein werden. WAS SOLL DER SCHEIß? Habt ihr aus der Vergangenheit denn gar nix gelernt? Oder seid ihr geistig stehen geblieben? Warum macht ihr das? Und selbst wenn die Mitgliederliste nicht einsehbar wäre, schafft ihr damit so ein extremes Misstrauen und ihr zerstört euch selbst. … dogger4Sip

Viertens: »Ich gebe gerne auf Anfrage«
Tut euch selbst den Gefallen und löscht euch. Ernsthaft. Wenn ihr nicht wollt, dass was verbreitet wird, dann hört einfach auf Fotos oder Videos von eurem … was auch immer … in solche Gruppen zu stellen. Dann kann es auch nicht verbreitet werden. Ihr habt scheinbar eine Grundregel des Internets vergessen: »Das Internet vergisst nie!«. Egal, was ihr tut: Das Internet merkt sich alles.
Das einzige, was ihr theoretisch belangen könnt, ist, wenn mit euren Bildern irgendwo Profile erstellt werdet oder Inhalte, die ihr AUSSCHLIEßLICH privat (1:1) teilt, weitergegeben werden. Und selbst da habt ihr noch nen richtigen Brocken vor euch: IHR seid bei solchen Dingen in der Bringpflicht. Ihr müsst beweisen können, dass es eine bestimmte Person war. Bei einem Profil nicht zwangsweise notwendig. Aber bei privaten Inhalten, die weitergegeben wurden, wird es schwerer, je mehr Personen ihr Dinge schickt. Und keiner wird so blöd sein zu sagen »Ich wars«.

Fünftens: Die typische Drohung
Unter den Petplayern gibt es wirklich ein paar echte Diktatoren. Was nicht so läuft, wie sie es gerne hätten, wird ausgemerzt. Egal ob schuldig oder nicht. Und wir hatten das Thema ja schon einmal in ähnlicher Form. Ihr mögt euch für die mit den dicksten Schwänzen halten. Das würde zumindest euer Ego erklären. Aber warum? Warum müsst ihr einen auf Diktator machen?
Warum denkt ihr nicht darüber nach, was für Bullshit dort aus euren Fingern kommt? Seid ihr wirklich so desillusioniert, dass ihr denkt, dass eine fast 400 Personen starke gruppe alles für sich behält? Wirklich? Wenn ihr nicht wollt, dass sich diese Dinge verbreiten, droht ihr mit rausschmiss? Es gibt einen leichteren Weg: Hört auf diesen Scheiß zu teilen. Aber mit solchen Drohungen kommt ihr nicht weit. Im Gegenteil. Ihr sorgt dafür, dass Leute sich zurückziehen. Und zu sagen »Geht aus die Gruppe oder wir schmeißen euch aus unserer« ist schlechte Politik. Und, wie schon mehrfach gesagt, riecht stark nach Diktatur.

Ich finde es absolut beschissen, dass ihr immer wieder der Auffassung seid, auf eine Schweigepflicht zu pochen oder euch das Recht zu nehmen, solche Drohungen auszusprechen. Ihr verängstigt die Leute. Und ihr unterdrückt deren Freiheit selbst Entscheidungen treffen zu können.
Ich neige zu Wiederholungen: Wenn ihr nicht wollt, dass eure Intimitäten verbreitet werden, sendet sie nicht in Gruppen. So einfach ist das. Und wenn ihr es doch tut, dann habt doch euren sonst so freizügigen Arsch in der Hose, dazu zu stehen, wenn es woanders auftaucht. Das ist das Internet. Und keine Briefe, die selten herumkommen.

Und jetzt wieder viel Spaß dabei, über mich herzuziehen, und dem Verdrängen der Realität. Ihr könnt euch gerne in eurer Bubble euren Verstand wegsexualisieren. Aber lasst dabei die Fakten nicht außen vor. Privatsphäre kann und darf in solchen Gruppen nicht eingefordert werden.

Supporterprojekt

Jetzt ist der Blog doch länger als erwartet und dennoch will ich ein wenig Aufklärung betreiben zum STORIES-Projekt. Das neue Design ist fertig und die Vorsupporter haben schon sehr fleißig getestet und das Feedback war überwältigend. Vielen Dank dafür.
Ich werde euch jeden Tag zwei Supporter-Stufen vorstellen. Und heute Fangen wir mit Level 1 und 2 an.

Level 1:

Die einfache Schreibfeder.
Betrag: 3 € / Monat
Perks:
Du tauchst in der Supporterliste auf.
Am Ende des Streams werden Supporter (Über das Supportertool) namentlich im Abspann genannt.
Kleine Updates über das Supportertool

Level 2:

Bronze Schreibfeder.
Betrag: 5 € / Monat
Perks:
In der Supporterliste wird, wenn gewünscht, euer Name mit einem eurer Socialmediaprofile verlinkt
Zugriff auf den Supporterbereich auf Discord

Wenn der Support gesenkt wird oder aufhört, verliert ihr natürlich entsprechende Vorteile.

Ich denke, das reicht für heute. Morgen kommen dann Level 3 und 4.

Gerry(NSFW)Talk

Es gibt diese Woche eine kleine Planänderung für morgen. Generell werden die beiden Talks jetzt getauscht. Das heißt, diese Woche findet der NSFW-Talk statt. Und nächste Woche der normale GerryTalk.
Warum? Weil die Talks in den letzten Wochen entweder ausgefallen sind oder mangels Teilnahme abgebrochen wurden. Ich bin immer offen für Vorschläge, sodann ihr welche habt. Also schreibt mich an.

Habt einen schönen Tag.

Gerry

3 Kommentare zu „Gerry 365 #113: 23.04. – Was die eine Gruppe nicht lernt …, kleine Infos zu dem Supporter-Projekt, Gerry(NSF)Talk“

  1. ENDLICH WIEDER BEEEEEEF dogger4UwU dogger4UwU dogger4UwU

    dogger4Hi Liebster Gerry dogger4Luv

    Ja diese Einstellung solcher Personen/Kollegen ist dämlich. Und lernen werden sie es wohl nie.

    Wird ein Twitch-Abo mit dem Supporterprojekt verrechnet? Oder zählt das separat?

    bleib Flauschig

    der Suri dogger4Comfy

  2. So ist das halt.
    Die Leute denken das etwas innerhalb einer Gruppe bleibt, weil jemand sagt die wäre”privat”
    Privat ist bei der Größenordnung an Mitgliedern nichts, zumal wahrscheinlich ja viele nur ne Handvoll davon auch wirklich kennen.
    dogger4Sip

    Endlich mal was zum Beefen dogger4Hehe dogger4Hehe dogger4Hehe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top