Gerry 365 #58: 27.2. – Samstagsträgheit, Streamzukunft

Click here for english version

Es ist Samstag. Ich habe heute Nacht sooooo lange noch ne Serie geschaut, dass ich erst um drei im Bett war. Und kurioserweise, war ich bereits vor meinem Wecker wach. Ja, ich stelle mir auch am Wochenende Wecker.
Ich bin dann aufgestanden, Morgenroutine und Frühstück. Heute habe ich auch nicht viel zu berichten außer …

Streamzukunft

Vorweg: Solche Kommentare, wie wir ja beim “Reden wir über Support“-Thema schon bekommen haben, von wegen “mangelndem Charisma” oder so nen Bullshit, könnt ihr euch schenken. Werden auch nicht freigeschaltet. Auf sowas habe ich keine Lust. Und ich denke, dass meine Stammleser darauf auch keine Lust haben.

Am 3.11.2017 oder 11.11.2017 (Mein allererster Stream am 3.11. wurde irgendwie nicht getracked, also sagen wir einfach ab sofort 11.11.) habe ich angefangen zu Streamen. Der Grund war einfach pure Langeweile. Mein inzwischen Verlobter hat mir damals sehr geholfen alles einzurichten.
Witzigerweise erreichte ich recht schnell den Affiliate-Status dank der Hilfe von Freunden. Das ist jetzt über drei Jahre her. Wuhu.

Anfangs war ich, ich selbst und irgendwann hab ich dann doch angefangen, mich gewissen “Normen” anzupassen. Ich habe gespielt, was mode ist. Mich bei anderen Streamern eingekratzt, die mich dann irgendwann auch gehostet und geraidet haben.
Bei den vielen Raids sind auch wirklich tolle Menschen hängen geblieben. Nehmen wir Ignis, Maika, Mat und Enderized als fantastische Beispiele. Es gibt natürlich noch mehr. Aber ja. Es ist nahezu unmöglich, jetzt alle hier aufzuzählen.

Viele dieser Streamer haben, woher ist mir nicht bekannt, irgendwann alle einen mega Wachstumsschub bekommen und sind teilweise auch sehr abgehoben. Für die ging es irgendwann nur noch um Wachstum und Geld und sie haben nur noch Leute gefördert, die sie auch voranbringen. Oder sogar, und, ich denke Ignis erinnert sich, angefangen mich schlecht zu reden.
Manchen habe ich viel geholfen, gerade am Start derer Streamer”karriere”, und sie haben mich überflügelt (was an sich okay ist) und sind zu arroganten Arschlöchern geworden. dogger4Shrug gehört scheinbar dazu, wenn man als Streamer populärer wird.

Und dann gibts noch die Gruppe, die wirklich alles versucht, um zu wachsen. Dauergewinnspiele, Giveaways und so weiter. Ja sowas gabs auch (und ich wette, das sorgt dafür, dass nun meine Zahlen weiter sinken. Is mir aber wurscht dogger4Shrug ).

Es lief zwischendurch immer mal wieder schlecht bei mir. Und ich habe überlegt, mich anzupassen. Geld in die Hand zu nehmen, um Dinge zu verlosen. Die topaktuellsten Spiele zu spielen, ob sie mir nun gefallen oder nicht. Aber ich habe schnell gemerkt, dass mir das überhaupt nicht gefällt.
Auch bin ich irgendwann von dem Tripp runter gegangen, mich zu verstellen. “Happy und Lustig sein, zu jedem Preis”- war nun wirklich nicht mein Ding. So gar nicht. Und auch mich immer den Wünschen des Mainstreams oder der Viewer zu richten, hat mich nicht wirklich glücklich gemacht.

Nun habe ich für mich eine Entscheidung getroffen:
Ich werde demnächst Ideen sammeln. Von Freunden, von euch Lesern (ihr könnt gerne hier eure Ideen in den Kommentaren hinterlassen) und überhaupt. Was spricht euch an? Also an Content. Nicht an einem bestimmten Spiel oder so. Sondern inhaltlich.

Sollte sich bis zum letzten Quartal des Jahres an der Gesamtsituation nichts ändern, werde ich entweder am 4.10., 11.11. oder am 31.12. meinen letzten Stream geben. Was hier zu beachten ist, dass es hier nicht um Geld geht. Um Himmels willen, nein. Die Funktion zu Subscriben und zu Cheeren würde an bleiben.
Warum? Weil es Leute gibt, die dennoch auf Twitch gerne meine Emotes verwenden wollen würden. Es gibt ja Leute, mit denen ich schon darüber geredet habe und die traurig über die Entscheidung waren, es aber verstehen könnten.

Aber nein. Es geht tatsächlich nicht ums Geld. Es geht um etwas, was ich gerade in den ersten Monaten viel hatte und inzwischen gar nicht mehr: Interaktion. Ich konnte noch nie Alleinunterhalter spielen. Und vor 3 Jahren war im Chat immer was los. Spontane Diskussionen, Unterhaltungen … der Chat war immer in Bewegung.
Irgendwann hörte das auf. Selbst als ich mal Themen versucht habe anzubringen funktionierte es nicht. Zumal gerade meine Startzuschauer, irgendwann ein Leben außerhalb des Internets begonnen haben. Mit einigen stehe ich noch in Kontakt, aber sie finden keine Zeit mehr.

Grundsätzlich zocke ich gerne. Aber … So wie die Streams in 90% der Zeit laufen, kann ich das auch ohne Stream machen. Und der Zwang, sich immer neue Spiele kaufen zu müssen (Okay … Ich will eh immer neue Spiele), oder so … ich mag das nicht mehr.
Ich denke, dass es offensichtlich ist, dass ich die Jahre aus Spaß an der Freude gestreamt habe. Es gab vielleicht Spendenziele, aber nie aufdringliche Werbung dafür. Oder penetrante Einblendungen. Ich habe nie nach Wachstum geschrien, wie es viele andere Streamer tun. Und meine Streamerseele habe ich auch noch. Ich veranstalte vielleicht 2 Mal im Jahr richtige Gewinnspiele. Und dies nicht im Streamtitel dogger4Derp .

Lange rede kurzer Sinn: Ich möchte mich einfach selbst nicht mehr unter Druck setzen. Daher habe ich den Entschluss gefasst. Ich werde den Rest des Jahres natürlich weiter streamen. Ich hab da mehrere Projekte, die ich gerne noch mit euch teilen möchte. Legend of Mana, Nier:Replicant und Vampires Dawn 3.
Und wenn ihr Vorschläge habt, bitte her damit. Was für Formate können wir erstellen, die euch gefallen würden? Interviews? Diskussionen? Und so weiter. Helft mit, die Interaktion zu steigern. Ich möchte dies mit der Community stemmen, oder irgendwann ende des Jahres die weiße Flagge hissen. Klingt blöd. Und ich will mich nicht ändern müssen, um “beliebter” zu werden. Ich will weder mich selbst, noch euch belügen.

Euer Gerry

P. S.: Denk dran: Heute abend ist GerryTalk im Discord. :)

6 Kommentare zu „Gerry 365 #58: 27.2. – Samstagsträgheit, Streamzukunft“

  1. Ich konnte so Streams allgemein noch nie wirklich was abgewinnen. Keine Ahnung woran das liegt. Auch sowas wie how to oder lets play dinger bei z.B. YouTube sind nicht meins.

    Aber generell ist es schwer eine Gruppe zu unterhalten, wenn nicht Leute da sind die einfach immer wieder den Ball zum rollen bringen. Und das wichtigste ist doch eigentlich das man selbst den Spaß nicht verliert.

    Ich hab auch meistens ein Wecker am Wochenende an, einfach um nicht den ganzen Tag zu verschlafen dogger4Comfy dogger4Hehe

  2. Es wäre natürlich schade, wenn du mit dem streamen aufhörst, aber du solltest das tun, womit du dich wohl fühlst. Wenn du den Spaß dran verlierst, dann hat es auch kein Sinn mehr weiter zu machen :/
    Ich schau ja lediglich dich auf Twitch, weil ich mit Streams einfach nichts anfangen kann. Ich bin nich so der Typ dafür, keine Ahnung warum. Auch im Chat aktiv sein fällt mir schwer, weil ich nie weiß was ich schreiben sollte. Aber ich find die Idee mit den Interviews und Diskussionen echt gut. Das regt die Zuschauer auch dazu an zu interagieren, denk ich.
    Und zu dem Wecker… Selbst wenn ich mir am Wochenende einen Wecker stelle, penn ich einfach weiter dogger4Hehe

  3. Also was Streams angeht, ich streame halt meisstens einfach nebenbei wenn ich sowieso am Zocken bin. Ist zwar schon ne weile her, wird aber auch bald wieder losgehen ^^

    Ich schaue gerne Streams, aber mich muss da auch das Game halbwegs interessieren, und das ist was mich angeht schon schwierig. Kein LoL, TFT, FIFA, Hearthstone, CoD oder so. Also quasi die meistgestreamten Spiele auf Twitch interessieren mich 0 . Da kann ich den Streamer auch noch so sympathisch finden. Dann bin ich auch bissl verwöhnt was Qualität angeht, da hatte ich ja schon mal drüber geschrieben.

    Wenn mehrere Leute im Stream / Discord sind und die sich unterhalten und man halt nur einen Versteht, dann macht es keinen Spaß, weil man eben nur die Hälfte mitbekommt.

    Gleiches gilt für Stille im Stream. Wenn das Spiel so leise ist das man nix hört und auch niemand spricht, dann bin ich üblicherweise auch raus. Weil: Streams laufen bei mir oftmals einfach nebenher. Und ich höre mehr als das ich schaue. Darum ist es für mich persönlich wichtig das entweder das Spiel viel Content liefert (halt Musik, Dialoge etc pp), oder wenn das nicht gegeben ist, das dann der Streamer bissl was erzählt, was er macht, warum er dies oder jenes tut, wie er das Spiel findet, usw .

    Und durch das Erzählen ergibt sich dann auch meisstens automatisch eine Chatinteraktion, weil man dann zB über das Spiel spricht.

    Ich verstehe auch nicht warum man sich überhaupt unter Druck setzt mit einem Hobby. Ich habe schon mit 40+ Zuschauern gestreamt (eher selten), ich habe schon mit 1-2 Zuschauern gestreamt (eher oft xD ). Es ist mir wirklich absolut egal xD

    Wär jedenfalls schade wenn du deswegen das Streamen aufgibst, aber es ist natürlich deine Entscheidung.

    dogger4Hug

  4. Lieber Gerry,

    ich würde es wirklich sehr Schade finden, wenn du aufhören würdest. Aber ich kann deine Beweggründe natürlich verstehen. Es ist ein sch*** Gefühl on zu sein und keiner im Chat schreibt. Auch den Druck mit den anderen mithalten zu wollen ist immens, da ist es wirklich schwierig man selbst zu sein.

    Mir kam der Gedanke, statt aufzuhören einfach eine längere Zeit Pause machen. Zeit für deinen Verlobten zu nehmen. Oder nur noch dann streamen, wenn du wirklich Bock drauf hast und wenn das nur 1x im Monat ist oder 1x im Quartal.

    Und eine weitere Möglichkeit wäre ein Neuanfang. Zwar nicht jetzt von 0 anfangen aber dich neu zu erpfinden ( ich weiß, dass klingt jetzt falsch aber mir fällt kein besseres Symbol ein). Ich meine damit, dir zu überlegen, wer du bist und was dir Spaß macht. Wenn du hauptsächlich nur Lol spielst, dann richte dein “Streamsetting” danach aus oder tu dich mit einem Freund zusammen und errichtet einen gemeinsamen Stream. Mal streamt er und mal du und jeder spielst woraus er Lust hat. Das wäre noch eine Idee.

    Ich hoffe, ich konnte eventuell ein paar Anregungen geben und es war halbwegs verständlich.
    Hab dich lieb und flausche dich. dogger4Luv

  5. Ich hab es zwar längst nicht soweit geschafft wie du in puncto Streaming, aber die Situation kenn ich gut. Kaum Zuschauer, kaum Aktivität im Chat und egal wie toll einen die Leute in anderen Chats finden, reicht der Support dann doch kaum über den eigenen Stream hinaus. Zumindest bei den größeren nicht. Oder denen, die klein waren, die dann irgendwie groß geworden sind, obwohl sie auch nix anderes gemacht haben… außer beliebte Spiele zu spielen solange sie noch beliebt sind. dogger4Shrug Und wenn man sich damit beschäftigt, wie man sich verbessern könnte, liest man immer nur was von “Streaming ist halt nicht für jeden gedacht”. Kurz gesagt ist es einfach demotivierend. Ich für meinen Teil hab es geliebt, anderen beim Zocken zuzuschauen und umgekehrt genauso. Zumindest… wenn es Leute sind, die mir auch sympathisch sind. Bei Fremden Gesichtern bin ich immer etwas… misstrauisch. dogger4NotSure

    Und bei dir hab ich ja auch oft mitüberlegt woran es liegen könnte. Letztendlich bin ich aber auch zu dem Schluss gekommen, dass es gar nicht wirklich an dir liegt. dogger4Shrug Ich mein, ich schaff es ja auch fast jedes mal da zu sein, selbst wenn du spiele zockst, die nicht so meins sind. Wie viel Senf ich dazu zu geben hab hängt dann aber tatsächlich vom Spiel ab meistens. Na joa. ~

    Aber da kann man sich ja noch auf einige Dinge freuen. Nur stress dich nicht und wenn du meinst, dass es für dich besser ist, das Streamen sein zu lassen, dann ist das eben so. dogger4Luv

  6. Ich persönlich fände es auch sehr schade, wenn du aufhörst zu streamen.
    Es ist seit einiger Zeit schon ein fester Bestandteil von dir und ich will es ehrlich gesagt nich missen, weil darauf viele schöne Erinnerungen und spannende Begegnungen zurückführen (auch Real Life-technisch)

    Da ich selber nicht streame, kann ich kaum etwas von der Broadcaster-Seite her dazu sagen, aber so ganz versteh ich nicht, unter welchen Druck du dich setzt. Ich…der naive Zuschauer dogger4Derp
    Sofern man nicht im Influenza-Business unterwegs ist, sollte Streaming etwas sein, was man aus Spaß am Spielen macht und diesen Spaß will man mit Leuten teilen.
    Die Frage nach dem “was kann ich anders machen?” stand ja schon einmal im Raum. Und damals wie heute kann ich aus meiner persönlichen Meinung nur sagen: mir fehlt bei dir der Ehrgeiz, wenn du ein Spiel spielst.
    Spaß am Spiel ist immer die eine Sache. Das ist eher vom Streamer abhängig, wie er Spaß an einem Spiel ausdrückt. Aber was ich bei den Streams sehe, die ich neben deinem verfolge, ist, dass jeder in irgendeinem Spiel ein Ziel hat und dieses ehrgeizig verfolgt. Sei es nun, ob er gut darin ist, es durchspielen will, oder (mal im Bezug auf LoL oder Valorant) einen gewissen Rang erreichen will. Und das fehlt mir offen gestanden.
    Meistens spielst du ein Spiel….spielst eine Zeit lang. Und irgendwann kommt der Punkt wo dieses Game aus dem Stream verschwindet. Poof! dogger4Shrug

    Solche Aussagen wie fehlendes Charisma o.ä. sind einfach Bullshit. Jeder ist auf seine eigene Art unterhaltsam. Das hat mit Charisma rein gar nichts zu tun. Aus meiner Sicht gibt es zwei Gründe, warum Leute bei dir als Streamer bleiben. Entweder sie mögen dich als Persönlichkeit und verbringen gerne Zeit mit dir und deiner Community im Stream. Oder du bist in etwas gut und sie wollen etwas von dir lernen.

    Ich kann aber auch als naiver Zuschauer nachvollziehen, dass es ab einem gewissen Punkt einfach frustrierend wird, wenn man keinen Fortschritt macht, während einige andere, die nach einem angefangen haben, einen bereits überholen, indem sie sich verkaufen.
    Daher finde ich Maika’s Vorschlag mit dem Reset-Button gar nich mal blöd.
    Wenn du wirklich weiter machen willst, dann überleg dir oder frag andere, was dich in ihren Augen zu einem tollen Menschen, Freund oder Partner macht und nutz das, um Leute an deiner Persönlichkeit zu fesseln.
    Weil dann kommen Menschen in deinen Stream, die wegen DIR da sind. Nicht für Steam-Keys, Community-Games oder irgendwelche Turnierpreise. dogger4Nom

    Manchmal möchte ich dich übrigens dafür lynchen, dass du dir Wecker stellst. Slightly. dogger4Sip

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top