Gerry 365 #39: 8.2. – Und wieder keine Nacht, Corona mal wieder, Pläne für Februar

Click here for english version

Wie jeden Sonntag bin ich früh aufgestanden, damit ich abends schön müde bin. Ist auch ratsam. Damit man nicht um 2 oder 3 … oh dogger4OMG . Genau das ist passiert.
Nach circa fünf stunden schlaf war mein Körper der Meinung „Hey. Das reicht. Steh auf“ brüllen zu müssen. Ja Körper. Ich kann mir auch nichts Geileres vorstellen, als um zwei Uhr nicht mehr schlafen zu können und nach einer Stunde Wälzen, mich dann doch zu entscheiden aufzustehen. Danke dafür.

Also bin ich irgendwann aufgestanden, hab mich ins Wohnzimmer gesetzt und Netflix geschaut. dogger4NotSure gegen vier habe ich hunger bekommen und den Ofen angeschmissen. Ein paar Brötchen rein, 15 Minuten gewartet, geschmiert und losging mein nächtliches Frühstück. dogger4Nom
Und irgendwann war es dann halb sechs und, wie wars auch anders zu erwarten, bäm. Ich wurde schlagartig Müde. Da kommt Freude auf. Und ich bin jetzt auch Müde.

Um halb zwölf mache ich in der Frühschicht immer Pause. In dieser lege ich mich für eine halbe Stunde hin. Doch in letzter Zeit habe ich immer das Problem, dass ich nicht zur Ruhe komme. Ich kriege einfach keinen Ruhepunkt rein, bei dem ich wegdösen könnte. Im Gegenteil.
Auf einmal fangen irgendwelche Gedanken an, im Kopf zu kreisen. Willkürlich. Ohne Zusammenhang. Keine Ahnung. Es nervt aber, weil ich die Ruhe in der Pause echt gebrauchen könnte. Vielleicht wird es ja zeitnah besser.

Corona … mal wieder

Ich beobachte nun schon fast Exessiv die Inzidenzwerte in einigen Bundesländern in Deutschland und auch in Österreich. Wären in Deutschland vielerorts an den Maßnahmen noch geklammert wird, was auch irgendwo berechtigt ist, macht Österreich so … „Hey wir lockern alles. Viel Spaß beim Leben du süßer kleiner Bürger“.
Ja gut. Die Lockerungen sind nicht sooo gravierend. Aber wenn ich mir einige Bezirke wie Lienz, Jennersdorf oder Tamsweg anschaue, wird mir doch ein wenig … schlecht.

In Österreich gibt es so extrem viele Bezirke, welche eine Inzidenz von über 200 aufweisen, dass ich mich frage, woher bitte diese Ideen der Lockerungen kommen. Gut jetzt könnte man Argumentieren mit „Aber Gerry! Es sind so viele Bezirke dort unter 100.“ Aber möchte man so argumentieren?
Sind wir mal ehrlich: So sehr ich mir gerade Lockerungen wünsche, führt eine Lockerung alles ad absurdum. Die Leute werden wieder leichtsinniger und fangen wieder an ihre verwanden, Bekannten und Freunde zu besuchen und zack, steigt die Gesamtinzidenz des Landes wieder und dann, so traurig wie es ist, ist das Gejammere wieder groß.

Ich möchte an dieser Stelle den großartigen Cartoonisten Ralph Ruthe einmal zitieren, der vor kurzem folgenden Tweet abgesetzt hat:

Ich bin übrigens gar nicht „Corona-müde“. Ich bin „Keinen-Bock-mehr-auf-diese-Wischiwaschi-Hinundher-Lockdownlight-Maßnahmen-macht-endlich-einmal-alles-richtig-dicht-auch-die-verkackten-büros-und-warum-wurde-eigentlich-nicht-viel-mehr-Impfstoff-bestellt-müde“.

https://twitter.com/ralphruthe/status/1356871511718649856

Diese ganzen Minilockerungen, sei es nun in DE oder AT, bringen nichts, wenn kurz darauf die Infektionszahlen wieder ins unermessliche gehen. Es gibt Bundesländer, die haben sich auf ihre Infektionszahlen zu Beginn der Pandemie einiges eingebildet und jetzt?
Jetzt haben sie den Salat. Grüße gehen raus an Mecklenburg-Vorpommern. „Aber Gerry. Die haben doch nur eine Inzidenz von xx im Schnitt.“ Uiii toll. Dafür haben Regionen dort die 300er-Marke glorreich überschritten. Was nicht nur an Lockerungen liegt, sondern auch daran, dass die Ordnungshüter ihre Arbeit nicht tun und Firmen sich nicht an Verordnungen halten.

Auch wenn ihr das nie lesen werdet: Liebe Politiker. Wie wäre es mit einem knallharten Lockdown. Nichts hat offen. Lebensmittel-Lieferdienste Subventionieren und finanziell so weit ausstatten, dass sie einen etwaigen Ansturm in dieser Zeit auffangen können. Klar wäre das teuer. Aber die Folgen der Infektionen und für das Gesundheitssystem sind …. teurer.

Pläne für Februar

Nach der letzten Woche, die, wie schon mehrfach erwähnt, ein Horror war, habe ich für mich etwas beschlossen. Ich möchte im Februar keine Beef Geschichten priorisieren. Das bedeutet, dass ich keine Aufreger-Blogs schreiben werde, außer in absoluten Notfällen.
Dasselbe gilt auch für den Barkcast. In Absprache mit Hati, habe ich entschieden, dass auch dieser im Februar brach liegt. Dementsprechend habe ich auch mein nächstes Blog-Projekt verschoben.

Ich möchte einfach etwas Ruhe einkehren lassen. Und meinen Urlaub auch eher dafür nutzen, runterzufahren. Allerdings sind es bis zum Urlaub noch 4 Tage, allerdings, werde ich mir auch bis dahin keine unnötigen Aufreger erlauben.
Ich rege mich durch arbeit schon genug auf dogger4OMG .

Habt einen schönen Tag. Bis morgen.

Gerry

2 Kommentare für “Gerry 365 #39: 8.2. – Und wieder keine Nacht, Corona mal wieder, Pläne für Februar” Freigegebene Kommentare entsprechen nicht der Meinung des Blogautors! Der Autor behält sich das Recht vor, Kommentare, die gegen die guten Sitten verstoßen, zurückzuhalten.

  1. Zu Corona, so sehr ich die Vorstellung auch nicht mag, muss ich Zustimmen, statt lockdown light und lockdown medium und lockdown whatever, wäre direkt im Oktober schon der „so alles zu lockdown‘ wohl das Beste gewesen. Anstatt immer wieder bisschen hier und bisschen da zu machen.
    Aber klappt ja nicht und dann muss jedes Bundesland und Städtchen usw sein eigenes Süppchen noch kochen.

    Vielleicht liegt es an der Nacht zum Montag, aber ich hab auch nocjt gut geschlafen. Aber immerhin gab es heute morgen eine schöne Winterlandschaft zu sehen bei mir, alles zugepudert und leicht weiß.

    Die 4Tage bis zu deinem Urlaub bekommst du auch noch rum. Und dann genieße die Arbeitsfreie Zeit mit was auch immer
    dogger4Hug

  2. Aus … Gründen bin ich gestern, kaum, dass ich eingepennt war, auch direkt wieder aufgewacht. Panikattacke aus dem Nichts. Und so schnell sie kam, so schnell ging sie auch wieder. Wirklich geschlafen hab ich dann um 1 Uhr rum. Die Kälte hat mich heute aber ganz gut wach gehalten… dogger4Cry

    Und zum Thema Inzidenz kann ich ja schon ein Lied singen. *grüßt aus MV* Da sind wir in meinem Landkreis zum Glück „nur“ über die 200 gerutscht, aber wenn die Deppen hier so weiter machen sind die 300 auch nicht mehr weit weg. Wenigstens gibt es ab morgen FFP2 Masken, 6 Stück für jeden Haushalt (Familien dürfen sich die teilen – ja, genau das). Damit sich die Leute, die sich ohnehin schon an die Regeln halten, noch ein kleines bisschen besser vor denen schützen können, die es nicht tun. dogger4Facepalm

    Aber mal ganz ehrlich … hier schützt sich keiner mehr wirklich direkt vor Corona, sondern eher vor seinem nächsten Mitmenschen.

    In puncto Lockdown hatte sich damals schon einer zu Wort gemeldet. Da hieß es 5 Wochen lang alles dicht und mit Pandemie isses nicht. Dann hätten für zumindest im Inland Ruhe gehabt. Aber wie es stattdessen gelaufen ist, hat man ja gesehen… dogger4Shrug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dogger4UwU dogger4Think dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy