Gerry 365 #337: 03.12. – Proaktivität und notwendige Bremsen

Click here for english version

Bevor ich gleich, für vermutlich fast das ganze Wochenende, in Eorzea abtauche, wollte ich noch das gestern angesprochene Thema behandeln. Es geht darum, proaktiv an Dinge ranzugehen.
In meinem Leben habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt. Viele von ihnen, waren auch sehr vorstoßend, wenn es um Verbesserungen, in welcher Hinsicht auch immer, geht.

Oft kam es dabei vor, dass man viele Themen zusammenschmeißt, und sie dann an dem Ende, wo sie ja ankommen sollen, den falschen Zusammenhang entwickeln. Es ist toll, wenn man bei Dingen Unterstützung hat. Wenn aber übereilt wird, ist niemandem geholfen.
Am Ende versteht man natürlich, dass es gut gemeint war. Aber es kann auch schaden, weil falsche Eindrücke geweckt werden, und das ist schade.

Extrovertierte und proaktive Menschen sollten auch mal stehen bleiben. Und ihr wisst, wie sehr ich Stehenbleiben hasse. Aber manchmal ist es besser, wenn man vielleicht noch einmal die Informationen auszuwerten, statt sie in einen Topf zu schmeißen und am anderen Ende abzustellen, was diese Informationen falsch interpretieren könnte.
Es erschwert die Arbeit. Gerade wenn der proaktive Mensch Fragen in den Raum wirft, und sehr wenig Zeit später, dann doch eigenmächtig handelt.

Ich denke, dass Problem finden wir überall im Leben. Im Beruf, in Vereinen, in kleinen Gemeinschaften. Aber da stellt sich dann die ganz wichtige Frage, auf deren Antworten von euch ich sehr gespannt bin:

Wie bremst man solche Menschen etwas ab, ohne den Eindruck zu erwecken, dass man sie nicht mögen könnte? Oder ihre Arbeit. Auch ohne damit zu sagen, dass die Person aufhören soll. Weil am Ende will sie helfen.
Was sind eure Ideen dazu?

Ja ich weiß. Der Blog ist wieder recht kurz gehalten, aber ich möchte unbedingt Endwalker spielen und schon ein bisl schauen, bevor es heute Abend mit Zino in die Story geht. Hypehypehype.

Gerry

2 Kommentare zu „Gerry 365 #337: 03.12. – Proaktivität und notwendige Bremsen“

  1. dogger4Hi liebster Gerry dogger4Luv

    Puh. Mich abbremsen? Lenk mich mit irgendwas tollem ab.
    Aber ja. Menschen wie uns abbremsen ohne ihnen ein falsches Gefühl zu vermitteln, wobei sie dieses Gefühl dann selbst entwickeln egal wie man es ihnen vermittelt, ist fast unmöglich denke ich. Man muss solche bremsen im Vorfeld klären und z.b. ein Codeword/Breakword einplanen. Ist so mein einziger Tipp.

    Bis denn dann

    Der Suri dogger4Comfy

  2. Ich finde es schwer, jemanden zu Bremsen, der grad voller Elan ist ohne der Spielverderber zu sein.
    Ich merke es bei mir auch, dass, wenn ich mal so drauf bin, ich sozusagen Energiegeladen und voller Tatendrang, mich das dann eher runterzieht.
    Andererseits gibta auch Leute die durchgehend so sind und da geht es wahrscheinlich nicht anders. Da muss man vielleicht dann eher sagen, heute nicht
    Oder allgemein mal drüber reden, dass es einem zu viel ist/wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top