Gerry 365 #301: 28.10. – Kommen wir zum Punkt, werte Admins

Click here for english version

Ich dachte ja, dass ich nach Blog #286 einfach mal nett bleibe. Aber … nö. Warum sollte ich, wenn man mich für Dinge verantwortlich zu machen versucht, für die ihr, gerade die, die schlecht über mich reden, doch verantwortlich seid.
Aber ich geh mal der Reihe nach. Der Grund warum #286 entstanden ist war ja, dass sie alle wieder total überrascht waren, dass Infos aus deren Gruppe nach außen gelangen. Das is wie die Geschichte mit der Hamburg Gruppe damals. Wie kann man so verblendet sein, zu glauben, dass alles in Gruppen von 20 Mitgliedern und mehr für immer geheim bleibt? Ach ja… Blendung. Ich vergaß.

Sie haben sogar überlegt, ob ich blind im Nebel gestochert habe oder wirklich genaue Wortlaute getroffen habe. Daran hat man schon gemerkt, dass sie sehr, sehr vergesslich sind.
Einer meinte daraufhin auch, dass mein Block(!) voll langweilig sei und sein Confluence auf Arbeit spannender sei als mein Block(!).

Stimmt. Mein Block ist recht langweilig. Hier gibt es nur nen Friseur, nen Tierarzt, nen Tattooladen, ne Shisha-Bar, nen Restaurant und ein neuen Bubble-Tea-Laden. Stimmt es ist langweilig. Aber ich glaube, dass meintest du nicht, oder?
Das hier zeigt einmal auf der Seite rum ist ein Blog. Mit G. Das steht oben auch im Lauftext. »Blogger«. Mit G.

Derselbe Mensch unterstellt meiner Plattform, auf der ich mich ein wenig austobe, niemanden interessiert. Also mir fallen mindestens(!) 4 Menschen ein, die es schon interessiert. Und selbst wenn es niemanden Interessieren würde, warum wäre es dein Problem. Muss geil sein, sich in einer Gruppe aus »Machthabern« über andere auszulassen. Und das von ganz oben herab.
Auch wurde wieder mit indirekten Drohungen um sich geworfen. So nach dem Motto »Wehe dem, der Infos raus gibt. Besonders wenn ich das herausfinde«. Diesmal ist es ein stark entzerrtes Zitat. Aber schon geil, wie so eine Kultur der Angst geschaffen wird. Aber darauf komme ich gleich noch einmal zu sprechen.

Wisst ihr, macht in der Gruppe, was ihr wollt. Lasst auch Dampf ab. Aber generell nicht von oben herab, wie einige es von euch gerne tun. Von oben herab könnt ihr in 1:1 Chats sein. Da könnt ihr euch auch zu 99% sicher sein, dass es unter euch bleibt.
Und nun kommen wir zum Highlight. Ein teil davon, hab ich vor ein paar Wochen schon erwähnt. Dass man seiner armen Schwiegermama helfen muss, eure verblendete Welt zu sehen. Aber gestern wurde es … bedenklich.

Es geht um eine Person, die ich sogar schon in unseren Kommentaren begrüßen dürfte, werte Leserschaft. ( dogger4Hehe ) Diese Person hat moniert, dass wenn Eltern von Jugendlichen Petplay-Interessierten über »Bestimmte Seiten« stolpern, in denen über das schlechte im Petplay geschrieben wird, bedankt sich dieser Mensch herzlichst und findet es einen »Bärendienst« für die Jugendarbeit. Gern geschehen.
Aber mal eine ernstzunehmende Frage möchte ich doch in den Raum werfen: Warum, liebe Personen, die sich auch sicher angesprochen fühlen werden, gebt ihr mir (ach ne. Seiten wie meiner) die Schuld für das schlechte, was läuft? Vor allem, weil Personen wie ihr offiziell Verantwortung für Teile der Communitys übernehmen wollen, sie aber nicht tragen und sogar Drohungen gegen andere auszusprechen.

Ich bin nicht der, der die Scheiße produziert, über die ich schreibe. Das seid, unter anderem, ihr. Ihr die zuseht, wie Diskriminierung passiert, gemobbt wird und manchmal sogar selbst die Unterdrücker seid. Ich betone an dieser Stelle noch einmal, dass es natürlich nicht alle Admins dieser Gruppe betrifft. Es gibt auch gute Menschen.
Doch diese guten Menschen, und das ist eine Vermutung, die ich an dieser Stelle einmal ausführlich loswerden möchte, trauen sich nicht, ihren Mund aufzumachen. Und da kommen wir zu einer geschürten Angsmentalität.

Ich habe es oft erlebt. Oft auch erfahren oder mit Beweisen belegt bekommen, wie Leute in Machtpositionen oder Personen, die einen gewissen Ruf haben in der Community, Angst schüren. Durch Drohungen. Anfeindungen. Oder durch Überpräsenz.
Viele Personen in diesen Admingruppen schweigen. Sie lesen Still mit und / oder klinken sich in Beef einfach nicht ein. Die Frage, die sich mir stellt: Warum schweigen sie?

–Vermutungsbeginn–
Weil sie Angst vor Repressalien haben. Angst davor, von ein paar wenigen, gegenüber vielen geächtet zu werden. Gerade im Schlechtreden sind einige von den Admins und »Prestigewuffel« doch sehr, sehr gut.
Leute werden eingeschüchtert. Sei es durch öffentliche Aussagen, wie oben z. B. erwähnt, oder durch privates Anschreiben, ebenfalls mit indirekten Drohungen. Wie es ja auch in öffentlichen Kanälen hust Hamburg hust der Fall war und bestimmt auch in vielen Kanälen noch so ist.

Meine Vermutungen bekräftigen sich alleine dadurch, dass sich keiner mit einem Adminstatus in bestimmten Gruppierungszugehörigkeiten, aufsteht und sagt »Das was ihr hier macht ist falsch!«. Im Gegenteil. Sie schweigen. Schauen sich das an, und kümmern sich dann wieder um ihre Gruppen.
Die, die mir doch zustimmen, werden nicht ernst genommen oder es wird gegengeredet. Oder Schlimmeres.
–Vermutungsende–

Wenn meine Vermutungen korrekt sind, stelle ich euch, liebe Schweigenden, eine Frage: Wovor habt ihr Angst? Das man schlecht über euch redet? Das ist gar nicht so schlimm, wie ihr denkt. Im Gegenteil: Freunde, die wirklich eure Freunde sind, werden nichts darauf geben, was andere sagen.
Ich hab tolle Freunde. Die tollsten die es wohl auf Erden gibt. Und ich möchte keinen davon missen, auch wenn man mal Differenzen hat.

Das ihr euren Adminposten verliert? Dann solltet ihr euch eine wichtige Frage selbst stellen: Was ist wichtiger. Eine Machtposition oder eure Integrität? Klar liegen euch eure Gruppe am Blutzirkulationsorgan. Das versteh ich auch. Ginge mir nicht anders, um ehrlich zu sein.
Aber ich finde, dass ein Arsch in der Hose zu haben wichtiger ist, als auf eine Herde Wuffel aufzupassen. Und wenn es so weit kommt, könnt ihr immer noch eure eigenen Gruppen erstellen. Eigene Gruppen, unabhängig von den Großen.

Das man euch mobbt? Ja. Das ist schlimm. Und lässt einen zögern. Aber die meisten von euch, werden viele Freunde haben, denke ich. Und bei denen könnt ihr euch auskotzen. Und generell könnt ihr auch gegen diese Aktionen aufstehen. Sie der Welt publik machen.
Zeigt, wenn ihr mit den Methoden, die manche Menschen an den Tag legen, nicht einverstanden seid. Zeigt, dass man euch nicht als Spielbälle für die Launen weniger benutzen darf. Und vor allem: Das euch die Community wichtig ist und das Diskriminierung, Mobbing und so weiter hier keinen Platz haben. Komme sie nun von einem einzelnen, unbekannten Wuffel, oder ein hohes Tier.

Und ich möchte nochmal auf das Eltern-Thema aufmerksam machen:

Liebe Eltern,

wie ihr wisst, ist jede Community, jede Gruppierung, wie unsere Gesellschaft. Nichts ist auf dauer Friede, Freude, Eierkuchen, und ich denke, das ist euch bewusst. So wie auch in der Schule, gibt es auch in dieser Community die typischen sozialen Probleme.
Mein Blog zeigt sie deswegen auf, weil sie überall totgeschwiegen werden. Natürlich gibt es auch tolle Gruppen. Und auch tolle Wuffel. Aber warum sollte ich das positive immer hervorheben, wenn zig andere das, auf teilweise sehr übertriebene und verlogene Weise tun? Das ergibt keinen Sinn.

Nicht die ganze Community und nicht alle Wuffel sind schlecht. Am Ende will ich einfach nur, dass mehr Leute nicht mehr zusehen, wie das schlimme passiert. Das Leute aufstehen, wenn sie sowas erleben. Egal wo.
Und wenn ihr zufällig über diesen Blog stolpert, sei gesagt, dass eure Schützlinge selbst ihre Erfahrung sammeln sollten. Wichtig ist, dass ihr für sie da seid. Nicht mit den Worten »Ich hab sowas geahnt«, sondern aufgeschlossen und hilfsbereit.

Das was ich schreibe, ist nicht das Maß aller Dinge. Aber für mich wiegt das, was passiert, schwerer, als die heile Welt, die versucht wird, auf euch zu projizieren. Lasst euch nicht von mir abschrecken, denn Petplay kann was unheimlich Tolles sein. Und eure Kids können sehr viel Spaß haben.
Habt nur ein Auge auf sie. Seid offen. Und eure Kinder werden auch offen sein. Sie werden mit ihren Sorgen zu euch kommen. Und dann könnt ihr gemeinsam daran arbeiten.

Gerry

4 Kommentare zu „Gerry 365 #301: 28.10. – Kommen wir zum Punkt, werte Admins“

  1. Die Gegenstimmen sind doch immer die Bösen, oder nicht? dogger4Shrug Die reißen einen ja immer aus den flauschigen Wolken, auf denen man sich bettet. Mittlerweile kann ich bei sowas nur noch mit den Augen rollen, weil sich ja doch nichts ändert. Aber würd ich einmal damit anfangen, bräuchte ich ein neues Paar Augen, weil meine alten davon rollen. dogger4Sip

    Das beste, was mir einfällt und die gemobbten und unterdrückten unter den Pups machen könnten, wäre eigentlich sich ebenfalls ihre eigene kleine Bubble zu schaffen, in welcher sie versuchen es besser zu machen. Ohne Wirkung von außen, alle Drohungen und weiteres ignorierend, nur mit Leuten mit denen sie sich auch sonst gut versehen.

    Aber die “Ausgestoßenen”, die irgendwo mal das Wort erhoben haben, tun das wohl sowieso schon, denke ich. dogger4Think

  2. Warum:
    Manchmal ist es so, das die Leute im Hintergrund abstimmen und dann trotz, das einige anderer Meinung sind, der Mehrheitsbeschluss als einziger nach außen getragen wird. Sowas kann Sinn machen, aber auch nur, wenn nicht von vornherein eine Mehrheit bei einer bestimmten Meinung vorhanden ist und im Hintergrund auch diskutiert wird und jede sich beteiligt.

    Ansonsten ist es halt wie immer, manche haben zwar den Posten aber trotzdem keine Meinung oder sie werden eben jedesmal runter gemacht, weil die Meinung der anderen ja die einzig Wahre ist… dogger4Rage

    Und dein Block? Notizblock? Zeichenblock? Collegeblock? dogger4Hehe welcher ist denn schuld? Mach Mal dudu und wackel drohend mit dem Finger zum Block dogger4Hehe

    Eltern sollten unterstützen, Erfahrungen müssen die Kinder selber sammeln und sollten dann helfen und nicht nur tadeln

  3. Boomer_van_Skunk

    Warum ich nichts sage?
    Also ausser das ich dir zustimme?
    Mit Angst hat das nichts zu tun…
    Es ist eher so, das man *Achtung ourewellerischer Spruch) nem ochs ins horn petze konn… deir meigts eiher
    (Man kann einen Ochsen ins Horn zwicken, der merkt es eher)

    Ich kümmere mich eher um meine Gruppe als mich in andere Gruppen einzumischen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top