Gerry 365 #295: 22.10. – Unterhaltung für Reiche, Das Urteil im Drachengame

Click here for english version

Ich denke, wir sind uns einige, dass der Wohlstand in dieser Welt, ziemlich ungerecht verteilt ist. Doch was machen die Reichen mit ihrem Geld? Das Thema wird sehr oft in Serien und Filmen präsent gemacht. Und dabei kommt immer nur Unterdrückung oder schlimmeres bei rum.
Als prominentes Beispiel können wir glaube ich die Tribute von Panem nehmen. Das reiche Kapitol ergötzt sich jedes Jahr daran, wie sich 24 (48 zum 50. Jubeljubiläum) Kinder und Jugendliche abschlachten und wetten auch auf ihre Kandidaten. Wie sagte Gale so schön? »Jubeln Sie für ihren Favoriten. Weinen Sie, wenn er stirbt.« Oder so ähnlich.

Oder »der Schacht«, wo ein reiches Unternehmen wieder und wieder ein soziales Experiment durchführt, welches einfach nur grausam ist. Auf hunderten Etagen werden auf jeder Etage zwei Menschen eingesperrt und von oben ein wahrliches Festmahl heruntergelassen … welches nach 50 Etagen so gut wie vertilgt ist.
Oder Hostel ist auch ein sehr gutes Beispiel, wo Menschen gegen Geld andere Menschen Quälen, Foltern und sogar töten können. Einfach nur so zum Spaß.

Und die Liste könnte man noch ewig weiterführen. Alice in Borderland (Wobei ich hier eher eine Vermutung ausspreche), Squid Game, was gerade in aller … Munde ist dogger4Hehe .
Am längeren Hebel sitzen immer die mit Geld und macht. Und weil ich das Konzept Geld, auch wenn ich Geld sehr mag dogger4UwU , schwierig finde, finde ich alles, was mit dieser Art Thema zu tun hat, immer irgendwie interessant.

Ich schaue zum Beispiel gerade Squid Game mit meinem Mann nochmal (Er schaut die Serie zum ersten Mal), und wenn ich alleine bin, schaue ich nun zum gefühlt hundertsten Mal die Tribute von Panem.
Aber auch Animes verkörpern das sehr gut. Assassination Classroom z. B.. Der Anime drückt einem das zwar nicht so sehr ins Gesicht, aber auch da ist die monetäre und auch gesellschaftliche Ungleichheit gut zu erkennen, wenn man ein bisschen aufpasst.

Wenn ihr noch mehr solcher Filme und Serien kennt, die in dieses Schema fallen, immer her damit. Vielleicht schaue ich mal rein.

Das Urteil zum Drachengame

Das Urteil gegen den »Drachenlord« ist bereits gestern gefallen und in meinen Gedanken stelle ich mir nun seine Hater vor, die ihre kleinen Minipimmel nun so heftig auf dieses Urteil schrubben, dass sie schon wund werden. Warum?
»Drachenlord« wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt. Soweit ich das sehe, ist diese nicht zur Bewährung ausgesetzt worden, da ein Teil der Anschuldigungen, während seiner alten Bewährungszeit aus 2019 stammen.

Versteht mich nicht falsch. Ich hasse Gewalt. Ich verabscheue sie. Aber ich stand auch schonmal in einer ähnlichen Situation. Was ich sagen will: Das Urteil ist zu hart. Es ist genau das passiert, was die Provozierenden erreichen wollten: »Drachenlord« in den Knast bringen. Sie haben ihn so lange provoziert, bis er das tat, was er eben tat.
Ist das noch gerecht? Trauriges Zeugnis, dass die Kläger nicht auch noch auf der Anklagebank landen für Verstoß gegen §1 GG, Hausfriedensbruch, Beleidigung und was man garantiert noch alles finden kann. Aber ich hoffe, und vielleicht tat er dies schon, dass er diese unmenschlichen Individuen auch noch anzeigt.

Wir brauchen verschärfte Antimobbing- und -diskriminierungsgesetze. Wir brauchen Regelungen, die Menschen wie Drachenlord, aber auch Menschen wie LGBTQiA* Menschen, und überhaupt alle Menschen vor sowas schützen. Wie ich darauf nun komme?
Gestern war zusätzlich Spirit-Day. Ein Tag zum Gedenken der Menschen, die sich selbst das Leben nahmen, aufgrund von Mobbing und Diskriminierung, weil sie waren, wie sie nun mal waren.

Das Urteil gegen »Drachenlord«, finde ich zu hart. Es wurden wohl »mildernde Umstände« in Betracht gezogen, aber ich muss gestehen, dass ich sie nicht sehe. Denn das, was dieser Mensch sich jeden Tag anschauen musste, im Netz und vor seinem Haus, liegt an der Grenze alles Belastbarem.
Ich hoffe, auch wenn er mir nicht sympathisch ist, dass er die zwei Jahre übersteht. Und noch mehr hoffe ich, dass er in der Zeit vielleicht psychologische Hilfe in Anspruch nimmt und nach den zwei Jahren seine Aussagen bewahrheiten lassen und untertauchen wird. Weg vom Netz. Weg von Youtube und weg von seinen Hatern.

Das war es für heute. Habt einen angenehmen Tag.

Gerry

2 Kommentare zu „Gerry 365 #295: 22.10. – Unterhaltung für Reiche, Das Urteil im Drachengame“

  1. schau dir mal Kakegurui an, wenn du es nicht schon getan hast. Auch ein tolles Beispiel zum Thema Geld (fand die Anime Serie echt gut) dogger4Hehe

    Squid game hab ich geschaut und fand es zwar ganz gut gemacht, aber teilweise zu sehr in die länge gezogen, grade zum Ende hin hätte man das auch etwas zügiger vorantreiben können (zum Glück kann man ja die Geschwindigkeit bei Netflix erhöhen dogger4Hehe )

    Aber es ist doch oft so, dass die Reichen sich am Leid der ärmeren erfreuen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top