Gerry 365 #294: 21.10. – Das elendige Drachengame

Click here for english version

Der deutsche Youtuber »Drachenlord« steht vor Gericht. Presse überschlägt sich. Die Hater geilen sich daran auf. Warum beschäftige ich mit mit diesem Thema? Weil es um eines meiner »Liebliengsthemen« geht: Mobbing!
Ich halte von Drachenlord nicht viel. Generell habe ich eine Egalhaltung ihm gegenüber. Und ich weiß auch, dass er vieles provoziert, was vermutlich an seinem zugegeben sehr leicht zu reizendem Temperament liegt. Aber wenn ich mir mal so anschaue, was bei ihm lief, wundert mich das aber irgendwie auch nicht.

Seitdem ich von ihm das erste mal las, und das ist sehr, sehr lange her, habe ich hier und da auch mitbekommen, wie man mit ihm umgegangen ist. Selbst jetzt macht man sich im Netz über ihn lustig. Über seine Körperform, seine Kleidung und … ich finde es unfassbar.
Dieser Mensch leidet seit so langer Zeit unter seinen Hatern und niemand hat was dagegen getan. Sie kommen in seinen Ort, stehen vor seinem Haus, provozieren ihn. Und das so frequentiert, dass es auch die anderen Ortsbewohner in Mitleidenschaft genommen hat.

Unser Staat ist so hilflos was Cybermobbing angeht und ist auch ein Paradebeispiel dafür, dass unser Rechtssystem das Internet immer noch für Neuland hält. Was hat »Drachenlord« nicht schon alles lesen und hören müssen. Gewaltandrohung, Diskriminierung oder sogar auch Morddrohungen. Doch Schutz gab es für ihn, soweit ich das nun auch bei meiner Recherche mitbekommen habe, irgendwie nicht.
Er wehrt sich irgendwann. 2019 und auch jetzt und was passiert? Der Staat ist sofort da. Er sitzt nun zum zweiten mal (oder sogar öfter? So tief wollte ich da nun auch nicht eintauchen.) Auf der Anklagebank wegen Körperverletzung und Beleidigungen … u. A. .

Ich möchte hier jetzt keine Grundsatzdiskussion starten, ob Gewalt die Antwort ist, auf das, was ihm passiert ist. Aber jeder sollte sich selbst einmal die Frage stellen, wie viel Diskriminierungen, Beleidigungen, Drohungen man ertragen kann, bis man wirklich handgreiflich wird. Niemand, absolut niemand, erträgt das bis zur Unendlichkeit.
»Aber er kann doch ausm Netz verschwinden?« Ja könnte er. Und nach diesem Prozess, wird er dies vermutlich auch. Sei es, weil er im Gefängnis landet, oder von sich aus. Zumindest hat er das wohl gesagt, dass er sein Haus an die Gemeinde verkauft hat und untertauchen will.

Ich weiß nicht ob und wie viel er mit Youtube verdient hat. Aber es ist sein Leben. War sein Leben. Und dass sich seine Hater vor seinem Haus hinstellen und ihn so lange provozieren, mit der Absicht, ihn in den Knast zu bringen, dass er rauskommt und ihnen eine wischt … ist das rechtens? Ist das nicht einfach nur widerlich, wie Menschen sein können? Gehört sowas nicht auch bestraft? Ich komme aus einer sehr extremen Mobbingkultur.
Rumgeschubst werden, bedroht werden, Eigentum, was zerstört wird, geschlagen werden. Jeden Tag. Jahrelang. Ich hab mich nie gewehrt und einmal, als ich es tat, war die Quittung sehr … schmerzhaft.

Ich stelle mich die Frage, wie Menschen sich wehren sollen, wenn die Rechtsorgane nichts tun (können), aber körperliche Gewalt sofort zum Gerichtsprozess führt? Viele, sehr viele Mobbingopfer, sitzen am Ende vor einer Entscheidung, um das Mobbing zu beenden.
An alle Mobber da draußen: Ihr habt dicke Eier in der Hose? Geil. Aber was ist, wenn sich wegen euch jemand umbringt? Feiert ihr das dann, so wie Drachenlords Hater es feiern werden, wenn er verurteilt wird? Seid ihr stolz darauf, Leute in den Wahnsinn oder den Tod getrieben zu haben?

In Nürnberg passiert gerade ein Paradebeispiel dafür, wohin Mobbing führen kann. Zu körperlicher Gewalt und noch schlimmer, zur Zerstörung von Menschenleben. Und das ist überall so. Zerstörung von Existenzen. Und am schlimmsten: Die Zerstörung des Lebenswillens der Opfer.
Schämt euch. Und jeder der mal jemanden gemobbt hat, sollte bewusst werden, wie schwerwiegend seine Handlungen sein können. Und wie schwer die Opfer es im Leben haben werden deswegen.

Damit schließe ich heute.

Gerry

4 Kommentare zu „Gerry 365 #294: 21.10. – Das elendige Drachengame“

  1. Dass Mobbing in jeder Form einfach nur absolut Scheiße ist, das muss man ja eigentlich gar nicht mehr erwähnen, glaube ich. dogger4Shrug Und ich lese gerade zum ersten mal von diesem Menschen, weil ich mich generell nicht für Youtube bzw. Youtuber interessiere, aber der tut mir jetzt schon leid. Dass der dann noch ne Stranfanzeige bekommt, obwohl die eigentlich seine Verfolger kriegen müssten, jeder einzelne von denen, ist auch schon ziemlich bescheuert?

    Jeder Mensch macht irgendwo Fehler, aber gerade bei Youtubern ist es irgendwie cool geworden, die Leute wortwörtlich aufzuhetzen und zu Gewalt- und Straftaten zu motivieren. dogger4NotSure Und letztendlich glaube ich, verbirgt sich hinter so einem Fall nur eins: Neid. Weil die Leute nicht so bekannt sind, dass ihnen Leute das Haus einrennen wollen (auf die eine oder andere Art). Weil sie aus irgendeinem Grund denken, dass er nicht so viel verdienen sollte? Wenn er irgendetwas anderes wäre als ein Youtuber, würde ihn niemand kennen und auch nicht derart verurteilen. Aber die Leute fühlen sich in der Masse halt stark und in ihrem Fehlverhalten bestätigt.

    Und zu dem Punkt, ob die sich dran aufgeilen, wenn sich jemand umbringt… was ich so alles nebenbei an Hate Kommentaren lese, bei denen die Leute genau das fordern und finden es sei das einzig Richtige. Denn diese Leute tun genau das: Sie feiern es und widmen sich direkt ihrem nächsten Opfer. Diese Leute sind weit jenseits des Grenzwertigen gelandet und haben ihre Menschlichkeit beim Übertreten der Schwelle abgelegt. dogger4Shrug

  2. ich dachte es gab eine Unterlassungserklärung bzw. ein Verbot, das unberechtigte nicht in seinen Wohnort kommen dürfen und sonst mit 1.000€ Strafe rechnen müssen…
    Naja man kann von jemanden halten was man möchte, aber wenn einem jemand nicht gefällt, kann man den auch einfach Ignorieren anstatt zu mobben… Ja er polarisiert durch seine Art und Weise auch und erhitzt die Gemüter und muss auch mal damit Leben, dass es Gegenreaktionen gibt, aber Gewalt ist und bleibt keine Lösung.

  3. Irgendwann wenn das Leid zu groß wird, droht man zu platzen. Das braucht dann irgend ein Ventil…und leider ist das oft Gewalt gegen sich selbst oder andere. Niemand hat es verdient Opfer eines solchen Verbrechens zu werden, egal was er auch getan oder nicht getan haben mag.

  4. Pingback: Gerry 365 #359: 25.12. – So viel Geld … , COUNTDOWN: 6 - DogGerry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top