Gerry 365 #156: 05.06. – Hati is weg dogger4Cry ,Therapiezentrum Facebookgruppe, persönliche Bedürfnisse in diesen Gruppen

Click here for english version

Heute Morgen war es so weit: Hati ist wieder nach Hause gefahren, bzw. lässt sich immer noch mit der Bahn fahren, und es ist sehr schade, dass die Zeit so schnell verflogen ist. Ich muss gestehen, dass ich die ruhige Zeit allein zuhause etwas genossen habe. Keiner um mich herum. War angenehm.
Aber trotzdem ist es sehr schade, erstmal Wiedersehen sagen zu müssen, und man hat auch Hati angemerkt, dass er nicht gehen wollte. Aber was muss, das muss. Ich werde ihn vermissen. Aber er ist ja nicht aus der Welt.

Was allerdings bald aus meiner Welt ist, ist eine der Facebookgruppen, die ich seit einigen Jahren betreue. Ich wollte sie schon vor Wochen abgeben, aber irgendwie war ich immer zu beschäftigt, das zu organisieren. Allerdings habe ich heute einen Grund bekommen, dies zeitnah zu erledigen. Ich hab eh keine Zeit und keinen Nerv mehr dafür.
Ich habe die Gruppe vor einigen Jahren von dem Gründer übernommen, weil er nicht mehr aktiv war und keine Zeit mehr hatte. Seitdem betreue ich sie zwar recht streng, aber rauswürfe gab es verhältnismäßig wenig. Im Gegenteil: Die Leute wurden bei Regelverstößen immer wieder darauf hingewiesen und das Thema war gegessen.

Gestern allerdings war einer der Meinung, lautstark und mit vielen Ausrufezeichen zu verkünden, dass er mit Petplay aufhöre und die Gruppe verlassen werde. Gerry erstmal: dogger4Shrug . Soll er machen. Wenn man allerdings ein Blick auf das Profil der Person geworfen hat war es eher ein: dogger4Facepalm . Er droht sehr häufig damit und auch mit der Löschung des FB-Profils.
Ich kenne das schon aus diversen Telegram-Gruppen. DRAMA DRAMA AUFMERKSAMKEIT. Um nichts anderes geht es. Und das wurde bei dem Wuffel auch kritisiert, der darauf sehr unfreundlich wurde und andere aufgefordert hatte, die Gruppe zu verlassen. Ich war dann so frei, und habe seiner Ankündigung Taten folgen lassen. Er wurde von mir gegangen. In meinen Augen zu Recht. Danach wollte ich das erklären und habe Folgendes als neuen Beitrag in die Gruppe gepostet (der übrigens als Stimmungsmache deklariert wurde.):

»Ich finde es in Ordnung, wenn jemand sich vom Petplay abwendet. Aber ich, und viele andere, kann es nicht ausstehen wenn man mit seiner Entscheidung versucht Drama zu produzieren und auf Kritik dazu pissig reagiert. Wer sowas tut wird aus der Gruppe ausgeschlossen. Wenn ihr gehen wollt, verabschiedet euch vernünftig oder geht einfach und SCHREIT NICHT SO. Der heutige Fall wurde der Gruppe verwiesen. Wer sich nicht benehmen kann und auf Drama aus ist, ist hier fehl am Platz. Wir wollen hier keinen Stress. So einfach ist das.«

Der erste Kommentar darunter war sehr … ernüchternd. »So einfach ist das. Wer nicht passt, wird rausgeschmissen.« Please … WHAT? Nein so einfach ist das gar nicht. Im Gegenteil. Ach und man sollte doch nachfragen, wo der Schuh drückt. Dazu komme ich aber gleich.
Eine Gruppe, egal wo, ist ein sehr fragiles Konstrukt, welches sehr leicht ins Wanken kommt. Diese Facebookgruppe ist 600 Menschen stark. Viele Leute. Viele Charaktere. Viele Temperamente, die aufeinanderstoßen. Und wenn einer sich nicht an allgemeine Verhaltensregeln hält und eh die Gruppe verlassen will, sehe ich nichts Falsches daran, ihn aus der Gruppe zu entfernen.
Zudem habe ich in der Gruppe meine persönlichen Empfindungen IMMER(!) außen vor gelassen. Viele wären dann schon längst wieder raus, oder gar nicht erst in die Gruppe gekommen. Aber so bin ich nicht. Eine Themengruppe sollte jedem zugänglich sein, der sich dafür interessiert … und sich an die Regeln hält.

Er hat auch direkt danach wieder versucht reinzukommen. Ergo: Er wurde nicht geblockt. Hätte er in einer Woche eine Beitrittsanfrage gestellt, hätte ich ihn wieder reingelassen. Aber erst mal wäre runterkühlen angesagt. Denn es gab einige, die auf diese »ICH GEHE«-Ankündigung echt pissig reagiert haben.
Und ich verstehe das auch. Denn diese Ankündigungen hat man überall. In jeder Gruppe. Und sie nervt einfach nur. Entweder geht man oder man geht nicht.

Und nein, es ist keine gute Idee öffentlich zu fragen, wo der Schuh drückt. Eine so große Gruppe bietet viel Explosions- und Triggermaterial. Da haben psychische Probleme schlichtweg nichts verloren. Und ehrlich gesagt sehe ich mich nicht in der Pflicht, mich um jedes Einzelindividuum zu kümmern.
Solche gruppen werden nicht von Psychotherapeuten verwaltet, auch wenn sich manche gerne als solche betätigen. Aber dafür sind diese Gruppen auch halt einfach nicht gedacht. Man will sich austauschen und präsentieren. Und nicht psychische Probleme lösen. Dafür gibts es professionelle Hilfe.

Unter anderem gibt es dafür die Nummer gegen Kummer, die sich gerne eure Sorgen anhört oder das Sorgentelefon.

https://www.nummergegenkummer.de/
Oder unter 116111
Montags – Samstags
Von 14 – 20 Uhr
Sowie montags+mittwochs+donnerstags
Von 10 – 12 Uhr

Oder

https://www.telefonseelsorge.de/

Dafür ist ein Raum mit 600 Menschen der falsche Ort und ich habe keine(!) psychologische Ausbildung, die rechtfertigt, dass ich jedem hinterherrenne. Bevor ich mich mit solch schwierigen Themen befasse, wie z. B. die besonderen Wuffel, recherchiere ich unheimlich viel und nehme mir viel Zeit für sowas. Und das in privaten Unterhaltungen. Also wenn jemand sich berufen fühlt, solchen Menschen das Pfötchen zu halten, bitte sehr. Aber hört, auf das von anderen zu erwarten.

Dann wurde mir innerhalb dieser Unterhaltung auch vorgeworfen, ich würde mich ja als Opfer hinstellen aber selber gerne austeilen. Ja. Ich teile gerne aus. Aber entweder allgemein, weil es viele, viele Leute betrifft, oder gegen Personen, die ein offizielles Amt innehaben und scheiße bauen.
Ach und ich hätte einen Drang, Aufmerksamkeit zu wollen. Und das ist ein Punkt, der nicht angebracht worden wäre, würde man mich kennen. Ja ich betreibe einen Blog, an dem ich nebenbei bemerkt nichts verdiene, und bashe gerne gegen Gruppen, wenn sie in meinen Augen unzulänglich sind und scheiße bauen. Aber das mach ich nicht wegen der Aufmerksamkeit für mich. Ich mach das für jene, die Opfer von dieser ganzen Scheiße sind. Und wenn du bisher kein Opfer warst: GLÜCKWUNSCH!

Das, was ich mache, wäre ja alles Stimmungsmache, um irgendwelche Leute auf meine Seite zu ziehen. Ja aber … WOFÜR? Was hab ich davon, Leute auf meine Seite zu ziehen? Ich kandidiere für nichts, bin kein Teil irgendeines Vereins, geschweige denn, dass ich einen Gründen will. Es gibt nichts, wofür ich mehr Leute auf meiner Seite brauche.
Dir Argumentation der Stimmungsmache und Aufmerksamkeitsgeilheit ist fehlerhaft und auch nicht haltbar. Denn ich stehe nicht in der Öffentlichkeit und bin lieber für mich, meine engsten Freunde (also z. B. mein Rudel und Zwergbärchens) und vor allem meiner Familie. Aber ich habe einen stark ausgeprägten Gerechtigkeits- und Gleichstellungssinn. Und sehe ich etwas, was im großen Stil dagegen geht, werde ich das weiter anprangern. Und mir ist scheißegal, was Leute davon halten, die das alles verleugnen, nicht wahrhaben wollen oder ignorieren.

Und ja: mit meinen Bashings will ich polarisieren. Das ist die Absicht dahinter. Denn die Mehrheit von den Petplayern kriegen von vielem nichts mit oder tragen eine rosarote Brille. Und die die darunter leiden, gehen unter. Und das wird bei mir nicht passieren.
Dennoch möchte ich zum Schluss sagen, dass psychische Sorgen und Probleme nichts in öffentlichen Gruppen zu suchen haben, genauso wenig wie das Fragen danach. Das geht niemanden etwas an. Und wenn man sich sorgen macht, dann fragt man für sich nach und fordert nicht andere dazu auf, das zu tun.

Vergesst nicht: Wenn einer mit psychischen Problemen kommt, triggert das, in einer 600 Menschengruppe z. B., 50 andere die sich dadurch schlecht fühlen und dagegen ist IMMER vorzugehen.

Genug gemeckert. Ich mach jetzt Samstag.

Gerry

P. S.: Talk gibt es heute nicht. Dafür einen längeren Stream ab 16 Uhr.

4 Kommentare zu „Gerry 365 #156: 05.06. – Hati is weg dogger4Cry ,Therapiezentrum Facebookgruppe, persönliche Bedürfnisse in diesen Gruppen“

  1. Er, dessen Name nicht genannt werden darf… na gut. *stottert unverständlich* Okay. Ich versuch’s nochmal: Gerrymort. *wutschelt und wedelt mit dem Zauberstab, ruft dabei laut WINGARDIUM LEVIOSAAA und flattert davon*

    Du und deine “Anhängerschaft”, die schlimmste Sorte von allen. So Leute, die sich gut verstehen, sich gegenseitig unterstützen und sich aufrichtig gern haben. Ist ja direkt abartig.

    Aber genug Sarkasmus. Wie an anderen Stellen mal erwähnt war auch ich mal ein Fan des “Jetzt siehst du mich, jetzt siehst mich nicht”. Immer eine Community gesucht, mich integriert bis man mich gar nicht mehr wegdenken wollte… und mir dann einen Grund gesucht zu gehen. Mehrfach, manchmal immer wieder bei denselben Leuten die ich doch eigentlich so angeprangert hatte. Erst, als man mich in einer bestimmten Community absolut gar nicht mehr wollte, kehrte Einsicht ein.

    Und ja, hinter solchen Geschichten stecken oft tief verwurzelte Probleme. Meine jagen mir auch heute noch nach, sorgen dafür dass ich direkt eingeschnappt bin wenn man mich nicht erwähnt, oder nicht direkt als erstes. Aber die Leute können da auch nur begrenzt eingreifen. Wenn man so ein Verhalten fördert und Ausreden sucht, in Schutz nimmt, dann vertiefen sich diese Probleme nur. Veränderung muss von innen heraus kommen, wenn sie Bestand haben soll.

    Die Leute, de da gegen dich wettern, spielen sich selbst nur künstlich auf. Aber letztendlich haben sie keinen blassen Schimmer, was dahinter steckt, und wollen nur stänkern. Irgendwer muss ja immer mal was zu meckern haben, nich? Und ja, auch darin hab ich so einiges an Erfahrung.

    Aber wenn die Leute meinen es besser zu wissen… dann lass sie dich. Gib das Ruder ab und schau zu, wie es in Flammen aufgeht, bevor es versinkt. dogger4Sip

  2. Beeeeffffffff
    dogger4Rage dogger4Rage dogger4Butt dogger4Rage dogger4Rage

    Also die Leute die ständig sagen ich verlasse diese Gruppe oder ich gehe oder blablabla wollen einfach nur Aufmerksamkeit. Die würden das doch nicht tun, dafür ist dann ja die spontane Aufmerksamkeit vieler anderen viel zu toll. Nur leider ist sowas toxisch den anderen gegenüber….
    Mal spekulativ, wenn gar keiner auf diese Aussage reagiert, würde die Person dann gehen? Wohl eher noch mehr “Lärm” machen um Aufmerksamkeit zu bekommen…

    Wer gehen will, tut es einfach.
    Entweder wie du schreibst direkt oder verabschiedet sich ordentlich.
    ———-

    Auch wenn Hati nun weg ist, werdet Ihr euch bestimmt bald wieder sehen und habt bestimmt eine tolle gemeinsame Zeit gehabt. dogger4Luv Genießt das und freut euch aufs nächste mal dogger4Luv und genieße auch die Stille dogger4Hehe

  3. dogger4Hi Liebster Gerry dogger4Luv

    “Zudem habe ich in der Gruppe meine persönlichen Empfindungen IMMER(!) außen vor gelassen.”
    …..
    Du hast doch gar keine Empfindungen dogger4Hehe dogger4Derp

    Knuddel

    der Suri dogger4Comfy

  4. Pingback: Gerry 365 #355: 21.12. – Was ich noch zu FFXIV sagen wollte, COUNTDOWN: 10 - DogGerry

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top