Gerry 365 #146: 26.05. – Gören in Onlinegames, Projektspoiler

Click here for english version

Manchmal habe ich auch Lust, Streams befreundeter Streamer zu schauen. So habe ich gestern dem lieben MatBuc zugeschaut. Ich mag seine Stimme und schau ihm generell generell gerne zu. Egal, was er spielt. Und gestern spielte er Valorant. Nice. Ich sehe ihm gerne beim Failen zu dogger4Hehe .
Das dumme an Valorant (Für mich) ist, dass es einen Voicechat gibt, den Mat zu meinem Bedauern nicht abschaltet und gestern …. ja gestern hab ich mich mehr aufgeregt, als Mat es könnte.

Mal davon abgesehen, dass das Spiel, was … ab 16? Und dann hörst du eine fiepsige Kinderstimme. Ich denke da ja generell schon … »OMG Please No!«. Ich mag vielleicht spießig rüberkommen, aber ich finde schon, dass Alterseinstufungen berechtigt sind und Eltern ein Auge darauf haben sollten. Aber das war auch noch nicht das Schlimme.
Mat ist etwas eingerostet gewesen. Es brauchte ein paar Spiele, bis er wieder drin war. Aber trotzdem hatte er ein paar gute Plays gemacht und das Kiddie war der Meinung ihn permanent Flamen zu müssen. Wie scheiße er doch sei und dass alle außer ihm selbst schlecht spielen und er ja alle Carrien (durch das Spiel tragen) würde. Please… WHAT?

Ich hasse solche Kiddies. Nicht mal Haare am Sack aber nen großes Maul haben und den dicksten Schwanz präsentieren, der noch nicht vorhanden ist. Wie klein muss das Ego bitte sein, andere Spieler so fertig zu machen? Und auch wenn Mat es nicht zugeben würde, hat man seinem Spiel angemerkt, dass ihn das doch etwas zugesetzt hat.
Natürlich ist es fürs Team schlecht, wenn einer nicht so gut spielt. Aber sollte man sich so verhalten? Klar. Wenn man sich privat darüber aufregt ist das okay. Aber im Chat oder Voicechats wäre es doch viel hilfreicher, konstruktive Tipps zu geben, damit der Mitspieler das noch in diesem Spiel auch noch anwendet.

Klar gibt es noch die lernresistenten Spieler, die auf Tipps nichts geben, aber die kann man zur Not auch ignorieren. Aber warum muss man seine eigenen, oft persönlichen, Unzulänglichkeiten damit kompensieren, andere fertig zu machen und oft auch so sehr, dass Leute die Lust am Spielen verlieren?
Onlinegaming ist inzwischen, egal in welchem Spiel, echt toxisch geworden. Seit es Moba, Shooter oder sogar MMORPGs wie Final Fantasy 14. Da haben wir auch schon einiges erlebt.

Was treibt einen dazu, so ein Arschloch zu sein? Wurde man in der Schule gemobbt, und hat nichts daraus gelernt oder war man sogar der Mobber und fand es geil?
Das bezieht sich natürlich nicht nur auf Kiddies. Es sind auch viele Erwachsene so. Und es ärgert mich jedes Mal. Deswegen gilt: Sobald jemand im Voicechat eines Spiels oder auch im Textchat toxisch wird, reportet das bitte. Reportet diese in Grund und Boden. Denn nur das hilft, Onlinespiele zu einem Platz zu machen, der Spaß macht und uns ein wenig den Stress vom Alltag abbauen soll.

Projektspoiler

Aufgrund meiner Vorfreude und weil ich gestern ein Buch bekommen habe, habe ich mich dazu hinreißen lassen, meine Freude auf Twitter kundzutun. Ich habe mein nächstes Streamprojekt gespoilert und nun kann ich es auch hier publik machen:

Mitte 30 und talentfrei – Kann Gerry zeichnen lernen?

Und mal abgesehen davon, dass ich mich schon sehr darauf freue, habe ich schon etwas gelernt: Man ersetze Talent durch Motivation. Ich schaue die letzten Wochen viele Zeichenvideos. Z. B. von Kritzelpixel, von der ich zwei Bücher bestellt habe, Linafleer, deren Stil ich einfach nur fucking süß finde oder drawing like a sir, der einem gutes Denken beibringt.
Ich habe die Namen nicht verlinkt, da ich nicht den Eindruck erwecken möchte, dass ich permanent Werbung betreibe, oder dass ich Geld dafür bekommen würde. Nein, dass ist nicht der Fall. Aber wer das anschauen will, wird sicher dazu in der Lage sein, die Namen bei YT in der Suche einzutragen.

Mir fehlt nicht mehr viel und ich kann tatsächlich mit den Grundlagen. Bis Ende der Woche habe ich hoffentlich alles, wobei eine Sache sich vermutlich noch bis kommende Woche hinziehen kann. DAS ärgert mich zwar etwas, aber da kann ich nix machen.
Ich werde mit den Grundlagen anfangen und auch ein wenig Pausen. Dafür hab ich ein paar Furrymotive und die Erlaubnis vom Lieben RatteMacchiato (not sponsored), dessen Grafiken ich dafür benutzen darf. Ihr dürft ihm gerne folgen. Er ist so wahnsinnig talentiert. Und ein lieber Kerl noch dazu.

So meine Lieben. Das reicht für heute. Habt eine schöne Zeit.

Gerry

2 Kommentare zu „Gerry 365 #146: 26.05. – Gören in Onlinegames, Projektspoiler“

  1. dogger4Hi liebster Gerry dogger4Luv

    Ja so Kackbratzen jeglichen Alters sind ätzend. Bei den shootern die Kids, die auch noch ihre Mutter im Hintergrund ankacken oder die ätzenden Menschen in FF14 denen du ein dorn in Auge bist wenn du videosequenzek anschaust und dir im Vorfeld eines Kampfes nicht die Mechaniken auf Youtube auswendig uns Hirn geprügelt hast bevor du es auch nur wagst dich für den Kampf anzumelden.

    Bosskämpfe in wenigen Sekunden durchprügeln, schön. Das ist aber gegen alle Personen die das Spiel auch spielen wollen, die aber nicht so schnell reagieren können (Neurodiversität).

    Und da alle Freunde immer irgendwas anderes zocken als wozu ich Lust habe spiele ich dann halt kaum noch was online.

    Echt schade.

    Der Suri dogger4Comfy

  2. Der Hauptgrund warum auf das komplette Genre einfach keinen Bock hab. Eigentlich auf alle Genres wo man Zwangsläufig auf Randoms trifft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top