Gerry 365 #111: 21.04. – Eine besondere Schnapszahl und herzlichen Glückwunsch …

Click here for english version

Heute bin ich nicht allein. Denn heute, ist etwas ganz Besonderes. Und es gibt, neben mir, noch acht andere, tolle und pfottastische Menschen, die heute etwas Revue passieren lassen.
Und ich werde meine Worte heute erst ans Ende setzen und überlasse die Bühne nun ….

Herzlichen Glückwunsch zum dreijährigen Bestehen meines Rudels und ich werde auch zu jedem Einzelnen etwas sagen. Die Reihenfolge der Nachrichten der Mitglieder ist nach deren Beitritt gerichtet. Außer mein Text. Ich schließe den Blog ab. Also los geht es.


Zino

3 Jahre Rudel. Schon krass wie die Zeit verfliegt.
3 Jahre als Rudelmutti im Irrenhaus.
3 Jahre, in denen ich miterleben durfte, wie unsere Jüngeren erwachsen werden und unsere Erwachsenen sich verändern. Es ist immer wieder aufregend, wie sehr wir uns gegenseitig beeinflussen und wie sich jeder von uns ein Stück weiterentwickelt hat.
Für mich ist das Rudel von Anfang an schon wie eine kleine Familie. Wir passen aufeinander auf, wollen für jeden immer nur das Beste und stehen auch in schlechten Zeiten immer zueinander. Puppys und Dogs, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, und trotzdem hab ich auch nach den 3 Jahren immer noch das Gefühl des Zusammenhalts. Auch wenn es hier und da Zeiten gab, in denen vereinzelte Ausreißer im Boot waren. Der harte Kern ist seit jeher geblieben.


Mein Zino. Ich glaube, zu dir brauche ich nicht viel sagen. Du bist und bleibst die gute Seele des Rudels. Du bremst mich, wenn ich doch mal etwas hochkoche. Du bist für alle da, wenn sie Hilfe brauchen. Und du bist überhaupt du.
Wir teilen nicht immer alle Einstellungen aber wir beide ergänzen uns sehr gut und haben es geschafft, so wundervolle Menschen an einem, wenn aktuell nur virtuellem Ort, zu versammeln. Danke für alles.


Gormi

Drei Jahre schon… uff, wir werden alt. Was als ein Dreier begann (höhö) hat sich in drei Jahren mal eben verdreifacht. Und ist für mich zu einer wundervollen zweiten Familie geworden <3.
Unser Rudel besteht aus lauter tollen Menschen, die mal mehr und mal weniger schreiben, aber dennoch immer zusammenhalten. Das macht eine, unsere, kleine Familie letztlich ja auch aus: Das alle füreinander da sind, auch wenn man nicht 24/7 in Kontakt steht.
Ich für meinen Teil bin einfach froh, dass wir uns haben. Natürlich gibt es auch mal holprigere Zeiten, aber am Ende stehen wir doch alle wieder zusammen. Und das macht mich glücklich.

@Rudel: Ihr seid toll <3
…Ugh schüttel, das war jetzt dann aber genug Schnulz bis zum nächsten Jahr. Ich hoffe aber, dass ihr alle auch in den Genuss einer solchen Gemeinschaft kommen könnt – ich gönne es wirklich jedem.


Mit dir war es nicht immer einfach gewesen, da du doch ein kleiner Sturkopf sein kannst, der nicht immer mit Vernunft reagiert. Aber du hast auch einen Einfluss auf uns, der uns allen fehlen würde, denke ich, und ich würde es sehr schade finden, wenn dieser Einfluss plötzlich weg wäre.
Du nimmst, wenn auch nur virtuell, jeden in den Arm der es braucht. Auch wenn er es nicht möchte. Aber innerlich sind die meisten von uns sicher froh, dass du uns deine Aufmerksamkeit schenkst, wenn es uns mal nicht so gut geht.


Nala

Drei Jahre Rudel. Drei Jahre Gerrys Pack. Ich hab alle echt lieb gewonnen in der, doch manchmal echt sehr Turbulenten, Zeit. Jeder hat immer ein offenes Ohr für den anderen, wenn es was gibt, wo man jemanden braucht, und man steht sich mit Rat und Tat zur Seite. Wir teilen viele lustige Momente Miteinader, und auch wenn es dann doch mal kracht, rauft man sich immer wieder zusammen. Wie eine kleine Familie eben.

Bin Gerry & Zino dankbar, dass sie uns als wilden Haufen so zusammen gebracht haben. Das alles möchte ich wirklich nicht mehr missen. <3


Unsere Rudeldame, die uns mit ihren abenteuerlichen Küchenunfällen immer erst ein dogger4OMG und dann ein dogger4Hehe ins Gesicht zaubert. Du versuchst immer, uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, mit deinem immer sonnigen Gemüt. Egal ob real oder nur textuell.
Du versuchst immer alles mitzubekommen und entsprechend für alle da zu sein. Trotz deine begrenzten Freizeit dogger4NotSure . Bleib wie du bist, meine süße.


Rick / Camo

Das Rudel ist eine Familie. Das stimmt und ich bin schon sehr lange ein Teil davon. Anfangs war ich noch ein sehr aktives Mitglied, aber ich habe viele Downs erlebt, was das Rudel auch einmal sehr stark mitbekommen hatte. Ich war an dem Abend auf der Arbeit und wurde zugespamt, mit besorgten Nachrichten und anrufen. Ich bin niemand, der über seine Probleme redet und sie lieber verdrängt. Aber ich finds schon schade, dass ich das Rudel damit in Sorge versetzt habe.
Ich habe gesehen wie das Rudel gewachsen und wieder geschrumpft ist. Aber die Probleme die gemeinsam bekämpft wurden, habe ich entweder nicht mitbekommen oder ignoriert weswegen ich mich jetzt nicht als gutes Teil der Familie bezeichne. Trotzdem haben sich durch meine Hilfe Menschen gefunden und lieben gelernt. Darauf kann man schon stolz sein irgendwie.
Ich weiß aber jetzt auch gar nicht, was ich alles sagen soll, da ich mich von allem und jeden mal wieder abschotte und alles an mir vorbei ziehen lasse. Ich kann nur sagen, dass ich die Zeit genossen habe, wo ich einige aus dem Rudel getroffen habe, auch wenn meine Gedanken an die Zeit sehr schwammig in meinen Kopf sind. Bestimmt liegt es am Alkohol, den ich damals konsumiert habe.

Alles in allem ist das Rudel eine tolle Gruppe an Leuten, die ich alle gut leiden kann. Und sie unterstützen sich alle untereinander und kämpfen für den anderen wenn was passiert. Das sieht man selten bei Menschen.


Ach mein lieber Rick. Gibt es nicht in jeder Familie immer ein, zwei Menschen, die eher zurückhaltend sind? Du bist deswegen kein schlechtes Familienmitglied. Wie auch andere, freuen wir uns, wenn du uns zeigst, dass du da bist. Ich für meinen Teil lächele jedes Mal ein wenig, wenn du uns zeigst, dass es dir gut geht. Was du dir erarbeitet hast, und so weiter.
Und dir braucht es auch nicht leidtun, dass du uns mit deiner Stimmung nerven könntest. Denn dafür sind wir da. Und egal wie tief irgendjemand von uns fällt. Wir ziehen ihn gemeinsam wieder rauf. Du bist genauso ein Teil von uns, wie jeder andere auch. Ich kenne dich ja persönlich und du bist ein toller Mensch. Toller, als du selbst vielleicht manchmal denkst. dogger4Hug


Hati

Ich bin vor über zwei Jahren in das Rudel gekommen, weil Gerry mich einfach unverblümt gefragt hat, und meinte, dass ich gut hineinpassen würde. Ich war etwas überrumpelt, weil dies sehr plötzlich kam. Ich war vorher noch nie in einem Rudel gewesen und wusste nicht so richtig, was mich erwarten würde. Man kann nicht sagen, dass ich einwilligte, eher wurde ich einfach von Gerry hinzugefügt. Er wusste wohl, dass ich mich ansonsten schüchtern zurückziehen würde. dogger4NotSure

Ich wurde herzlichst als Theta von den anderen aufgenommen und hab mich sehr schnell in diesem Chaotenhaufen wohlgefühlt. Ich hab dadurch nicht nur Freunde gefunden, die immer zusammenhalten und sich gegenseitig helfen, sondern bin einer ganz bestimmten Person sehr nahegekommen, was ansonsten wohl nie passiert wäre.

Zusammen haben wir viel erlebt und zu Weihnachten auch ein ganzes Projekt zusammen auf die Beine gestellt. Es lief vielleicht nicht alles perfekt ab, aber mit dem Endergebnis können wir, denke ich, mehr als zufrieden sein.

Auch, wenn in der Zeit manche dazu gekommen und manche gegangen sind, kann ich sagen, dass es das beste Rudel auf der Welt ist.


Ach Hati. Was soll ich sagen. Ich wollte dich damals dabei haben. Auch wenn du nicht immer mit uns übereingestimmt hast, hatte ich recht damit, dass du zu uns passt. Und das nun schon so lange. Und du hast immer deinen fünf Cents zu irgendwas zuzugeben. Und wenn es nur ein dogger4Sip ist.
Aber auch du gibst allen etwas, was wir brauchen. Schnee (Und ich rede vom gefrorenem Wasser dogger4NotSure ). Und deine mit mir konkurrierende Dunkelheit. Und du wirst nie gewinnen. Aber das musst du auch nicht. Denn du bist, wie alle anderen auch, so perfekt, wie du schon bist.


Dexter

Drei Jahre Gerrys Pack! Das sollte eigentlich gefeiert werden! Ich habe lange überlegt, was ich schreibe und wie ich es schreibe, aber egal wie ich meine Sätze auch formuliere, es klingt immer nach »Geschleime« erster Klasse! Aber dann ist das halt so! Doch auch wenn ich einen eher stilleren Teil des Packs vertrete, will ich von euch niemanden mehr missen.
Ein Teil von Gerrys Pack zu sein bedeutet für mich, zu wissen, dass man für einander da ist. Zu wissen, dass man nicht nur als »fleisch« angesehen wird, wenn ihr versteht. Das Rudel, also ihr, seid absolut wundervoll! Jeder Einzelne von euch! Auf viele, viele weitere Jahre Gerrys Pack.«


Was heißt hier sollte? Wir feiern es doch gerade dogger4UwU . Jedenfalls: Ja du bist ein stiller Teil unseres Rudels. Aber ich weiß, dass du aufmerksam verfolgst, was wir tun und dass wir dich als Mensch sehen. Egal wie du drauf bist. Du bist wertvoll für uns. Wir alle sind ein Team, wertvoll füeinander, und du bist dabei keine Ausnahme. dogger4Gib

Dexter ist leider kein Bestandteil des Rudels mehr.


Haku

So viel kann ich dazu gar nicht sagen, weil a) ich bin erst ein paar Monate dabei und b) ist das mein erstes Rudel. Das hat leider auch Gründe.

Das führe ich gerne mal kurz aus.

Ich mag schon den Begriff Rudel nicht. Weil dieser Begriff ist inzwischen so dermaßen negativ behaftet für mich. Von dem, was man so von anderen Rudeln so mitbekommen hat, (sollte es bei euch anders sein, fühlt euch bitte nicht angesprochen), war mein erster Eindruck, dass ein Rudel in erste Linie erstmal eine streng hierarchisch geordnete Fickgemeinschaft ist. Ja, so kam es damals rüber, und oft auch heute noch. Der Alpha ist der Chef, und jeder der ins Rudel will, muss erstmal hinhalten. Rudelbumsen quasi. Jetzt denkt ihr vielleicht: »jaaaa übertreib halt«. Nein, ich übertreibe nicht. Oftgenug gehört und nebenbei mitbekommen. Zum Klarstellen: Es ist natürlich kein Problem wenn Leute innerhalb eines Rudels ihren Spaß haben, auch auf sexueller ebene. Aber weder sollte man dies als »Eignungstest« definieren, noch sollte dies der einzige Sinn eines Rudels sein. Ansonsten nennt euch bitte einfach Fickgemeinschaft. Das ist wenigstens ehrlich.

Doch kommen wir nun zu etwas VÖLLIG anderem:

Gerrys Pack. Ich kannte Gerry schon ne Weile, bevor ich ins Rudel gekommen bin, und er hat immer ein offenes Ohr für mich gehabt, als es mir 2020 Juli bis September so richtig beschissen ging. (Nein, mit Corona hatte das nichts zu tun, ausnahmsweise). Und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Jedenfalls hat er mich in das Rudel aufgenommen, und es ist einfach ein Haufen netter Menschen und Wuffel. Kein Stress, keine wirkliche Hierarchie (im Sinne davon das man als Rudelmitglied für ALLES die Erlaubnis vom Alpha braucht, auch sowas gibts leider), kein Zwang für irgendwas. Aufgrund von Corona hab ich leider noch keinen persönlich kennenlernen dürfen, aber ich freue mich schon sehr darauf. Wenn mal jemand schlecht drauf ist, ist eigentlich immer jemand da zum Schreiben. Ich hab auch immer und für jeden ein offenes Ohr, der irgendwie quatschen will, egal warum und worüber. Viel mehr kann ich aufgrund der Kürze meines bisherigen Aufenthaltes nicht sagen. :D

Die Meisten wissen auch, dass Gerry mal gerne auf die Kacke haut, und das zurecht. Seht ihr ja hier im Blog. Auch da gibt es keinerlei Zwänge, dass man seiner Meinung sein muss (auch wenn das meistens der Fall ist, denn wir alle haben ähnliche Erfahrungen mit der »Community« gemacht).
SO funktioniert ein Rudel, DAS sollte die Definition eines Rudels sein, und nichts anderes.


Dein Text hat, glaube ich das lauteste, leise »naaaaw« aus meinem Körper entlockt, was es gibt. Denn dass du unser Rudel gerne als Definition hättest, ehrt das Rudel sehr. Jeden Einzelnen. Deine Bedenken bzgl. Rudel kannte ich ja und musste dich ja überzeugen, dass wir nicht so sind.
Du hast das Rudel um eine wichtige Zutat erweitert und das hat natürlich zu einigen Reibungen geführt, die wir mit Bravour meistern Konten. Denn wir sind alle auf unsere Art und Weise Sturköpfe und trotzdem haben wir uns gern. Und dein Text zeigt, wie gern du alle hast, und ich denke, du bist dir bewusst, dass wir dich auch gern haben. Selbst dann, wenn wir mal nicht einer Meinung sind.


Ignis

Seit meiner Anfangszeit im Internet bin ich viel herum gekommen, meistens alleine herum gestreunert, in die eine oder andere Gruppe gestolpert, wo ich mich eine Weile breitgemacht hab.
Wirklich gehalten hat es mich aber nirgendwo, weil man sich doch irgendwo etwas Distanz zu anderen beibehält und ich generell keine größeren Menschenansammlungen mag. So ging das einige Jahre, aber im Rudel ist es anders.
Sicherlich hab ich etwas Zeit dafür gebraucht, alles und jeden vom Rande aus beobachtet, wie ich das immer tu. Auch wenn ich nicht zu allem meinen Senf dazu gebe, lese ich doch immer schön brav mit, weil mir niemand im Rudel wirklich komplett egal ist.
Insbesondere die nicht, die ich ab und an mal piesacke, denn ich ärgere, nur wen ich mag. Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber irgendwann wurden aus einem Haufen Fremden sowas wie eine kleine Familie. Und normalerweise gehen mir andere Leute sonst wo vorbei, also will das schon was heißen. ~


Was für liebe Worte. Was viele nicht wissen ist, dass du das Rudel schon supportet hast, lange bevor du ein Mitglied wurdest. Und das gehört hier noch einmal hervorgehoben. Du sorgst immer wieder dafür, dass Leute schmunzeln, auch wenn sie das nie zugeben würden dogger4Sip .
Ich mag es, wie du etwas anderen Wind in das Rudel gebracht hast, alleine nur weil du bist, wie du bist. Und auf das du so bleibst, wie du bist.


Gerry

Und nun bin ich dran. Zu jedem Einzelnen habe ich Worte gefunden. Worte die hoffentlich zeigen, wie wichtig jeder Einzelne für mich und für das Rudel ist. Wie einige von den liebsten Wuffeln der Welt schon erwähnt haben, gab es Wuffel die uns eine Weile begleitet haben und gegangen wurden oder selbst gegangen sind.
Was mir von Anfang an wichtig war, ist ein respektvolles Verhalten. Leider haben sich nicht alle daran gehalten. Oder dafür gesorgt, dass ich den Respekt verloren habe. Und das ist nicht so einfach. Vor allem, weil Zino immer dafür sorgt, dass ich ruhig bleibe.

Es gibt tatsächlich eine Person, bei der mir der Abschied sehr schwerfiel, der aber notwendig war. An diesen Wuffel denke ich auch gerne zurück. Zumindest an die positiven Dinge, auch wenn die negativen Dinge am Ende schwer einschlugen. Doch manchmal gehen Ansichten und Lebenswege sehr weit voneinander weg und zum Schutz des Ganzen, muss man Abschied nehmen.
Andere haben unser vertrauen missbraucht und uns sehr enttäuscht. Und bei mir ist es so, dass Enttäuschung durchaus schnell in die Tiefe geht. Und ich … verzeihe nur sehr, sehr schwer. Und oft auch gar nicht. So einfach ist das.

Aber puh. Drei Jahre habe ich fast täglich Kontakt zu vielen Menschen, die mir etwas bedeuten. Jeder dieser Menschen ist etwas Besonderes und bereichert mein Leben jeder auf seine Weise (Ich verzichte aufs Gendern, weil alle wissen, dass sie gemeint sind). Ich kann alles bei diesen Menschen ausleben.
Das lächeln, mir selten entspringt. Die helfende Pfote, die oft gebraucht wird. Das Bedürfnis zu lästern. Der Ratgeber, der weiß, wo man was finden kann. Der Rettungsanker, der davor bewahrt abzurutschen. Über gemeinsames Vergangenes Philosophieren. Ernsthafte, tiefgründige Gespräche führen. Eine Familie, die ich nie mehr missen möchte.

Drei Jahre voller Happiness, Traurigkeit, Wut. Wir haben alles durch. Wir waren froh, einander zu haben. Wir hatten auch mal die Schnauze voll voneinander. Wir reden miteinander und auch aneinander vorbei.
In drei Jahren ist viel passiert. Selbst wenn ich mich versuchen würde, an alles zu erinnern, würde ich das gar nicht mehr zusammenbekommen. Und vieles gehört hier nicht her. Aber …

Liebste Rudelmitglieder. Ich danke euch alle für euer Vertrauen, welches ihr mir immer wieder schenkt. Für eure Zeit, wenn ich mal in Jammerstimmung bin. Und auch dafür, dass ihr euer Leben, egal welche Momente, mit mir teilen wollt.
Ich liebe euch alle, wie andere eine Familie lieben. Denn ihr, und das sollte euch bewusst werden, seid meine Familie. Und ich hoffe, dass wir in vielen Jahren noch eine Familie sind und alles miteinander teilen.

Und irgendwann, wenn Corona überstanden ist, freue ich mich drauf, dass wir uns alle einmal sehen und eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Ich verbeuge mich vor euch mit meinem tiefsten Respekt und Dankbarkeit.
Im Stillen hoffe ich, dass diese Familie noch ein wenig wachsen, aber nicht schrumpfen wird.

Gerry

7 Kommentare zu „Gerry 365 #111: 21.04. – Eine besondere Schnapszahl und herzlichen Glückwunsch …“

  1. Hach ja… So viele liebe Texte, von so vielen tollen Leuten. dogger4UwU Ich kann es nur wiederholen: Ihr seid toll und ich hab euch lieb! dogger4Luv Alles Gute an uns :) Und möge es noch lange so weitergehen mit uns dogger4Hug

  2. Ich mag diese Verrückte Familie und jedes einzelne Mitglied davon dogger4Luv
    Ich fühl mich jetzt doch auch ein wenig alt weil 3 Jahre schon eine kleine Hausnummer sind dogger4Hehe
    Aber ich bin froh in dieser kleinen und sehr feinen Familie zu sein dogger4Luv dogger4Hug
    Und danke für deine lieben Worte Gerry das hat mir gerade mein Feierabend nach der Nachtschicht versüßt dogger4UwU

  3. Du willst mir doch nicht etwa unterstellen, für Rudel und Mitglieder im Hintergrund zu sorgen? … Na gut, ausnahmsweise mal. dogger4Sip Ich glaub anfangs ging das wirklich nach “Gerrys Freunde sind auch meine Freunde”, auch wenn ich da mittlerweile ein wenig Abstand von nehme und mich wirklich nur mit den Leuten befasse, die ich selbst auch wirklich mag (also alle im Rudel xD). dogger4Shrug Aber ist schon ne tolle Zahl und ne tolle Zeit und wie man sieht denkt jeder nur Gutes darüber, was wohl auch ein Grund dafür ist, dass es hält. Und wenn sich einer mal doch nicht ganz benimmt, kann uns ja die Rudelmutti immernoch mit dem Latschen hinterher jagen. dogger4Hehe

  4. dogger4Hi Liebstes Rudel dogger4Hehe

    Ich sag heut nicht viel außer herzlichen Glückwunsch zum dreijährigen Bestehen und auf das ihr noch viel länger die Zeit miteinander genießen werdet.

    Ich lass euch Kekse da.

    Der Suri dogger4Comfy

    P.S. Das es mit Gormi nicht immer so einfach war, kann ich mir vorstellen. Die kleine Chaos-Robbe. dogger4Hehe

  5. Und ihr könnt den Schnee alle gerne bei euch behalten dogger4NotSure
    Die vergangenen zwei Jahre mit euch waren eine schöne zeit mit euch und ich freue mich auf viele weitere mit diesem verrückten Haufen und irgendwann sehen wir uns alle auch einmal dogger4Luv

  6. dogger4Luv Herzlichen Glückwunsch an das Rudel
    Es ist schön zu lesen, wie alle so harmonisch miteinander umgehen und sich unterstützen. dogger4Luv

    Und das Ihr noch Lange so weiter macht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dogger4Yay dogger4UwU dogger4Think dogger4Smartass dogger4Smart dogger4Sip dogger4Shrug dogger4Rage dogger4OMG dogger4Notice dogger4NotSure dogger4Nom dogger4Luv dogger4Lurk dogger4Hug dogger4Hi dogger4Hehe dogger4Gib dogger4Gasm dogger4Facepalm dogger4Derp dogger4Cry dogger4Comfy dogger4Butt dogger4AniNotice dogger4AniBongo
Scroll to Top